cifs mag keine Windows-9x-Freigabe

11/05/2008 - 15:34 von helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

ich habe (mal wieder/immer noch) Probleme damit, Windows-9x-Freigaben
auf einem Linux-Rechner zu mounten.

Kernel: 2.6.24.3 oder 2.6.25.2, Samba 3.0.28a, "smbmount" von àlterer
Samba-Version.

Versuch mit "smbmount", als "root":

smbmount //DFUE/COMM /mnt/DFUE -o user=ich,pass=ja

funktioniert,

mount -t cifs //DFUE/COMM /mnt/DFUE -o user=ich,pass=ja

liefert
mount error 2 = No such file or directory
Refer to the ... manual page ...

"strace" zeigt in der Auswerte-Zeile sowohl den Freigabenamen "//DFUE/
COMM" als auch den Mountpoint "/mnt/DFUE" - da kann ich nicht
feststellen, was als falsch angesehen wird.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
11/05/2008 - 17:28 | Warnen spam
Hallo,

ich meinte am 11.05.08:

mount -t cifs //DFUE/COMM /mnt/DFUE -o user=ich,pass=ja

liefert
mount error 2 = No such file or directory
Refer to the ... manual page ...

"strace" zeigt in der Auswerte-Zeile sowohl den Freigabenamen
"//DFUE/COMM" als auch den Mountpoint "/mnt/DFUE" - da kann ich
nicht feststellen, was als falsch angesehen wird.



Ergànzend: "strace" zeigt, dass der Rechner erst mal ins Zielverzeichnis
wechselt (das wird also als existent akzeptiert); dann

mount("//DFUE/COMM", "/mnt/DFUE", "cifs", MS_MANDLOCK, "unc=//
DFUE\\COMM,ip2.168.0.24,"...) = -1 EPERM (Operation not permitted)

"not permitted" ist aber (finde ich) was anderes als "no such file or
directory". Und auch die Umsetzung des UNC funktioniert. Seltsam.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen