Classlibrary für verschiedene Frameworkvarianten entwickeln

28/09/2009 - 21:52 von Nicolas Pavlidis | Report spam
Hi!

Ich weiß hatte ein àhnluches Post schon mal hier vor kurzem nur hab ich
keine vernünftige zukunftssichere Lösung gefudnen.

Hier das Konkrete problem:

wir haben eine Libray entwickelt die und Netwerkkomunikation abnimmt,
und das ganze sogebaut, dass es im restlichen Code gar nicht auffàllt
dass hier manche Dinge übers Netz geht, sprich einen schönen Prozy gebaut.

Gut Protocoll und alles schon weg abstrahiert und die Stellen wo Socktes
wirklich gebraucht werden auf ein Minimum reduiert.

Aber:
Die Klasse Socket heißt zwar sowohl im Microframework als auch im
Stanard .NEt Framework gleich, aber unterstützt halt verschiedene
Nachen, was noch egal ist, aber der Compiler eckst sich an den
verschiedenen Versionnummern die die beiden relevanten Assemblies
ausweisen, klarer weise.

Die derzeitige Lösung sieht vor die Socjtest soweit zu abstrahieren dass
alles nur mehr mit einem Socketadapter redet, und die jeweiolien
Projekttypen die richtgen Factorymethoden aufrufen (da kommen beim
entwickeln dann die Momente wo man sich C++ und seine Templates
herbeisehnt :-) ).

Würde jemandem hier eine bessere, vorallem transperentere Möglichkeit
einfallen das ganze zu bewerkstelilgen?

Webservices scheiden aus, da aus Hardwaregründen immer noch .NET
Microframework 2.5 nötig ist, un die Teile die sich den Webservices
widmen offenbar selbigen Namen nicht verdient haben ;-), wie so einiges
andere im Microframework, zu midnest in 2.5.

Den Tipp mit der Assemblyumleitung hab ich mir durchgelesen, allerdings
wollte mir die Doku nicht sagen wie ich die Assemblies angeben muss,
bzw. sehe ich hier auch das Problem, dass die Assembilies für das
Microframework nicht global registriert werden, was bei 4 Entwicklern
und entsprechedn 4 Rechnern leicht problematisch wird :-).

Ich würde auch gerne in die Microframework Newsgroup posten, allerdings
scheint die mein Provider nicht zu spiegeln :-(.

Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp auf Lager, auch wenn die Lösung
die es gibt funktionieren sollte, und das Adaptieren nicht der
Wletaufwnadt ist, ist es dennoch doppelter Code, der mir nicht gefàllt.

Danke && LG
Nicolas


| Nicolas Pavlidis | Elvis Presly: |
| Student of SE & KM | "Into the goto" |
| http://pavnics-thoughts.blogspot.com |
| University of Technology, Graz|
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Dzaebel
29/09/2009 - 07:58 | Warnen spam
Hallo Nicolas,

Ich weiß hatte ein àhnluches Post schon mal hier vor kurzem nur hab
ich keine vernünftige zukunftssichere Lösung gefudnen.



Dann hàttest Du das wohl besser da posten sollen.


Den Tipp mit der Assemblyumleitung hab ich mir durchgelesen,
allerdings wollte mir die Doku nicht sagen wie ich die Assemblies
angeben muss, bzw. sehe ich hier auch das Problem, dass die Assembilies
für das
Microframework nicht global registriert werden, was bei 4 Entwicklern
und entsprechedn 4 Rechnern leicht problematisch wird :-).



Die müssen nicht unbedingt global registriert sein.
Ggf. gibt es Möglichkeiten, den Pfad direkt anzugeben:

[assemblyBinding and dependantAssembly issue in VS2008]
http://social.msdn.microsoft.com/Fo...2cf296b895

[<codeBase>-Element]
http://msdn.microsoft.com/de-de/lib...781xb.aspx

[<linkedConfiguration>-Element]
http://msdn.microsoft.com/de-de/lib...04300.aspx



Ich würde auch gerne in die Microframework Newsgroup posten, allerdings
scheint die mein Provider nicht zu spiegeln :-(.



Es gibt auch eine Webschnittstelle dorthin:

[.NET Micro Framework Newsgroup]
http://www.microsoft.com/communitie...oframework


ciao Frank
Dipl.Inf. Frank Dzaebel [MCP/MVP C#]
http://Dzaebel.NET

Ähnliche fragen