Clients ignorieren DHCPOFFER :-? Hilfe!

07/05/2008 - 19:22 von Sebastian Kaps | Report spam
Hallo!

Ich habe hier ein extrem merkwürdiges Problem:
Ich habe gestern meinen Heim-Server mit Ubuntu 8.04 neu installiert
(nachdem das ursprüngliche System mal ein Debian 1.3 war... ;-) und
dabei die alten Konfigurationsdateien, insbesondere die dhcpd.conf so
weit wie möglich übernommen.
Nun habe ich das Problem, daß einige Clients zwar per DHCP eine
IP-Adresse angeboten bekommen, diese aber einfach nicht annehmen (statt
dessen senden sie weiterhin DHCPDISCOVER-Requests aus).

Im Detail:
Der Server bedient 2 Netze, ein LAN (192.168.1.0/24) und ein WLAN
(192.168.10.0/24). Als DHCP-Server kommt isc-dhcpd-V3.0.6 zum Einsatz
(auf dem alten System war's ebenfalls ein 3er dhcpd). Die IPs werden
statisch anhand der MAC-Adressen zugewiesen (dhcpd.conf siehe unten).

Es gibt im LAN einen (1) Client-Rechner, auf dem insgesamt 3
verschiedene Betriebssysteme installiert sind (Linux, Vista und MacOS)
- der Hostname ist jeweils gleich.
Im WLAN gibt es 3 Clients, ein MacBook, ein Handy und ein Palm PDA.

Es ist nun so, daß im LAN der PC eine Adresse bekommt, wenn Linux
gebootet wird, nicht aber mit Vista oder MacOS.
Im WLAN bekommt nur der PDA eine Adresse, aber nicht das Handy oder das
MacBook.
Wireshark unter Vista zeigt an, daß definitiv DHCPOFFERs vom Server
ankommen - anscheinend werden die nur ignoriert.
Ich kann mir dieses Verhalten nicht erklàren.

Die dhcpd.conf auf dem Server sieht (auszugsweise) so aus:
,-
| server-identifier serv;
| option domain-name "meinedomain.de";
| option domain-name-servers 192.168.1.10, 192.168.10.2, 192.168.10.1;
| default-lease-time 7200;
| max-lease-time 36000;
| authoritative;
|
| ddns-updates on;
| ddns-update-style interim;
| ddns-domainname "meinedomain.de.";
| ddns-rev-domainname "in-addr.arpa.";
|
| deny client-updates;
|
| include "/etc/bind/rndc.key";
|
| zone meinedomain.de. {
| primary 127.0.0.1;
| key rndc-key;
| }
|
| zone 1.168.192.in-addr.arpa. {
| primary 127.0.0.1;
| key rndc-key;
| }
|
| zone localdomain. {
| primary 127.0.0.1;
| key rndc-key;
| }
|
| subnet 192.168.1.0 netmask 255.255.255.0 {
| range 192.168.1.40 192.168.1.254;
| option routers 192.168.1.10;
| option subnet-mask 255.255.255.0;
| option netbios-name-servers 192.168.1.10;
| option netbios-node-type 8;
| }
|
| subnet 192.168.10.0 netmask 255.255.255.0 {
| range 192.168.10.40 192.168.10.254;
| option routers 192.168.10.1;
| option subnet-mask 255.255.255.0;
| option netbios-name-servers 192.168.10.2;
| option netbios-node-type 8;
| }
|
| host lanclient {
| hardware ethernet 00:16:e6:dc:3d:f6;
| fixed-address 192.168.1.20;
| option host-name "lanclient";
| }
`-
Die anderen Hosts sind analog eingetragen.

Im Logfile sieht das dann so aus:
,-
| May 7 19:13:32 klendathu dhcpd: DHCPDISCOVER from 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:13:32 klendathu dhcpd: DHCPOFFER on 192.168.1.20 to 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:13:36 klendathu dhcpd: DHCPDISCOVER from 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:13:36 klendathu dhcpd: DHCPOFFER on 192.168.1.20 to 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:13:44 klendathu dhcpd: DHCPDISCOVER from 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:13:44 klendathu dhcpd: DHCPOFFER on 192.168.1.20 to 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:14:00 klendathu dhcpd: DHCPDISCOVER from 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
| May 7 19:14:00 klendathu dhcpd: DHCPOFFER on 192.168.1.20 to 00:16:e6:dc:3d:f6 via eth0
`-

Ciao, Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Sebastian Kaps
08/05/2008 - 09:23 | Warnen spam
Sebastian Kaps schrieb:

For the records:

| server-identifier serv;



Genau das war das Problem. Erstens muß da eine IP-Adresse hin und
zweitens soll man diese Option eh nicht verwenden. Auskommentiert und
alles làüft wieder.
Warum das allerdings erst jetzt Probleme macht, ist mir noch nicht klar.
Evtl. hat die vorherige dhcpd-Version diese Einstellung wegen des
falschen Wertes kommentarlos ignoriert.

Ciao, Sebastian

Ähnliche fragen