clock fuer 96 ADC's

08/07/2013 - 09:58 von Mark | Report spam
Hallo,

was gibt es beim clock und digital interface von bis zu 100 ADC's zu
beachten?
Die Eingangswiderstaende sollten hoch sein und die Gate Kapazitaeten klein.
Braucht man da irgendwelche speziellen Bausteine fuer?
Sollen alle syncron laufen.

Gruss, Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Imhof
08/07/2013 - 10:13 | Warnen spam
Am Montag, 8. Juli 2013 09:58:03 UTC+2 schrieb Mark:
Hallo,

was gibt es beim clock und digital interface von bis zu 100 ADC's zu
beachten?
Die Eingangswiderstaende sollten hoch sein und die Gate Kapazitaeten klein.



_wie_ groß und _wie_ klein - und _wie_ schnell? Reden wir hier von gmütlichen 44,1, meinetwegen auch 48 oder 96 kHz, oder machst Du Ernst bei >>1GHz?

Braucht man da irgendwelche speziellen Bausteine fuer?



Siehe oben. Ist zwar ewig her, aber 'normale' clockbausteine treiben Dir (einigermaßen sauber) 'eine Handvoll' Eingànge. Bei Deinen Zahlen wirst Du wohl zusàtzliche (Clock)Treiber vorsehen müssen.

Sollen alle syncron laufen.



Auch wieder: über welche Taktfrequenzen reden wir hier? Bei einigermaßen schnelleren Takten brauchst Du impedanzangepaßte Leitungen auf dem Board und Abschlußwiderstànde wenigstens an einem Ende. Dazu wirst Du es wohl nicht schaffen, alle 100 ADCs àquidistant zu den Clocktreibern aufzubauen, also mußt Du Dich auch noch darum kümmern, daß alle Clockleitung gleich lang sind (Signallaufzeit).

Wenn Du über wirklich schnelle Signale redest, wàre dann noch die Frage, wie Du 'synchron' definierst. Bei 10 GS/s ist eine Wellenlànge je nach Material 2..3 cm. Wenn Du die ADCs nicht alle an der selben Stelle hast (wird bei 100 Stück schwierig :-) ) mußt Du Dir für 'synchron' eine relativistische Definition einfallen lassen.

Gruß,
Markus

Ähnliche fragen