Clock-Überwachung im CPLD

30/09/2009 - 09:07 von Michael Rübig | Report spam
Hallo zusammen,
ich benutze in einer Anwendung einen MAX II-CPLD.
Der CPLD wird mittels 13MHz-Quarz getaktet.
Dieser Takt wird dann weiterhin über eine externe Schaltung übertragen
und zum CPLD zurückgeführt, mit unbekanntem Phasenversatz zum Originaltakt.
Das Tastverhàltnis von Originaltakt und übertragenem Takt kann 20..80% sein.

Wie kann ich nun voll digital (also im CPLD) prüfen, ob der Takt, der
extern im Kreis geführt wurde, noch vorhanden ist und dies innerhalb von
2-3 Taktzyklen entscheiden?
Ich habe diverse Ansàtze durchprobiert, jedoch gibt es immer
"theoretische" Konstellationen, bei denen die Takterkennung nicht
zuverlàssig funktioniert, insbesondere bei genau 180° bzw. 360°
Phasenverschiebung.

Hat jemand eine Idee?

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Koch
30/09/2009 - 09:35 | Warnen spam
Hi,

Wie kann ich nun voll digital (also im CPLD) prüfen, ob der Takt, der
extern im Kreis geführt wurde, noch vorhanden ist und dies innerhalb von
2-3 Taktzyklen entscheiden?



RS Flipflop verwenden. Der externe Takt geht auf den S Eingang. CPLD
gibt einen Impuls auf den R Eingang, dann 2 Zyklen warten, dann Ausgang
des Flipflops prüfen.

Gruss
Michael

Ähnliche fragen