Cobainanen

07/10/2012 - 14:55 von Hauke Reddmann | Report spam
Kennt ihr das auch? Ist was Schweres und eine Banane in
der Tüte, begeht die Banane unweigerlich Selbstmord, in dem
sie sich drunterdràngelt. Ist das letztendlich nur eine
Variante des bekannten Nuss-Paradoxons?

Hauke Reddmann <:-EX8 fc3a501@uni-hamburg.de
Ein Fermion unter Bosonen
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
07/10/2012 - 15:44 | Warnen spam
Am 07.10.2012 14:55, schrieb Hauke Reddmann:
Kennt ihr das auch? Ist was Schweres und eine Banane in
der Tüte, begeht die Banane unweigerlich Selbstmord, in dem
sie sich drunterdràngelt. Ist das letztendlich nur eine
Variante des bekannten Nuss-Paradoxons?



Das Nussparadoxon kenne ich nicht, nur das Kàseparadoxon.
Und die wichtigste Regel im Leben:
Wenn du Kàse in eine Mausefalle tust, lass Platz für die Maus.

Das Maß der Punkte in Zustandraum mit ganzer Banane ist verschwindend
gering gegenüber dem mit verteilten Bananenteilen in beliebiger
Verformung bei nahezu gleicher Energie.

Da es einen Erhaltungssatz für Bananenschalen nicht gibt, reicht also
ein wenig àußere Anregung, um eine der unendlich vielen Realiserungen
des Zustands höchster Entropie zu erreichen.

Ich kann dem noch hinzufügen, dass man vor Auswaschen des Rucksacks in
der Waschmaschine beim Entleeren exakt immer eine Seiten- oder
Innentasche mit Photos oder Banane übersieht.

Der resultierende entsprechende Innenbezug der Maschine làsst sich nur
über komplette Demontage von Trommel und Schlàuchen entfernen, um die
Entropie zumindest im System Rucksack-Waschmaschine wieder auf
akzeptable Werte zu drücken.


Roland Franzius

Ähnliche fragen