Code nach Aufruf eines Popupfenster ausfuehren

31/12/2009 - 13:43 von Lupus Goebel | Report spam
Tach auch,

aus einem Unterformular heraus rufe ich ein Popupfenster auf. Von dort
übergebe ich Werte an das ursprüngliche Unterformular. Klappert auch prima.
Was nicht klappert ist der Code aus Access 2003
\\\
Function RaumEinblenden()
Forms![frmKundenstamm]![frmEvent].SetFocus
With CodeContextObject
.Painting = False
.RegEventVerwaltung.Visible = True
.txtHinweisEventstatus.Visible = False
If .txtRaeume = 0 Then
!RegEventVerwaltung.Pages("Verpflegung").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Technik").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Personal").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Sonstiges").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Parameter").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Kontakte").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Pauschale").Visible = False
Else
!RegEventVerwaltung.Pages("Verpflegung").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Technik").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Personal").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Sonstiges").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Parameter").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Kontakte").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Pauschale").Visible = True
End If
.Painting = True
End With
End Function
///

Es kommt zu Laufzeitfehler 2465.

ich war ja ernsthaft der Überzeugung, iuch muss dem Formular nur den
SetFocus setzten und dann geht es. Doch wie geht es richtig?

MfG - Lupus Goebel
Der Sumpf- Morasthobbybastler und Anfaenger mit
Wissensdurst (http://www.lupusdw.de http://foto.lupusdw.de)
Urlaub macht man in Irland: http://www.eaglesnest-bb.com/
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Doering
31/12/2009 - 14:08 | Warnen spam
Hallo,

Lupus Goebel wrote:

aus einem Unterformular heraus rufe ich ein Popupfenster auf. Von dort
übergebe ich Werte an das ursprüngliche Unterformular. Klappert auch prima.
Was nicht klappert ist der Code aus Access 2003
\\\
Function RaumEinblenden()
Forms![frmKundenstamm]![frmEvent].SetFocus
With CodeContextObject
.Painting = False
.RegEventVerwaltung.Visible = True
.txtHinweisEventstatus.Visible = False
If .txtRaeume = 0 Then



Fuer die letzten 3 Zeilen gilt www.donkarl.com?FAQ6.3

!RegEventVerwaltung.Pages("Verpflegung").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Technik").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Personal").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Sonstiges").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Parameter").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Kontakte").Visible = False
!RegEventVerwaltung.Pages("Pauschale").Visible = False
Else
!RegEventVerwaltung.Pages("Verpflegung").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Technik").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Personal").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Sonstiges").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Parameter").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Kontakte").Visible = True
!RegEventVerwaltung.Pages("Pauschale").Visible = True
End If
.Painting = True
End With
End Function
///

Es kommt zu Laufzeitfehler 2465.



In welcher Zeile?

ich war ja ernsthaft der Überzeugung, iuch muss dem Formular nur den
SetFocus setzten und dann geht es. Doch wie geht es richtig?



Ich verstehe dein Ansinnen nicht ganz. Daher nur allgemein: Ein
Popup-Fenster verwendet man u.a. um zu verhindern, dass der Code im
aufrufenden Formular weiterlaeuft. Will man Daten aus dem Popup-Formular
verwenden, muss man es statt zu schliessen nur unsichtbar schalten
(Me.Visible=False), was zur Folge hat, dass Code im Aufrufformular
weiterlaeuft. An der Stelle (also im aufrufenden Formular) kann man auf
Felder des Popups zugreifen. Wenn man nichts mehr braucht, schliesst man
per DoCmd.Close acForm, "NameDesPopupFormulars"

Gruss - Peter

Mitglied im http://www.dbdev.org
FAQ: http://www.donkarl.com

Ähnliche fragen