Com-Port "abhorchen"

10/10/2007 - 22:14 von Andre Bryx | Report spam
Wie kann ich einen Com-Port so auslesen, daß er nicht für andere
Anwendungen blockiert wird?
Im Speziellen geht es um eine GPS-Maus, die von 2 Programmen
gleichzeitig ausgelesenen
werden soll. MSComm32 scheidet jedenfalls aus...

Andre
 

Lesen sie die antworten

#1 Georg Weisse
11/10/2007 - 11:32 | Warnen spam
Hi Andre,

Andre Bryx wrote in news:fejbqn$ft4$1
@newsreader2.netcologne.de:

Wie kann ich einen Com-Port so auslesen, daß er nicht für andere
Anwendungen blockiert wird?
Im Speziellen geht es um eine GPS-Maus, die von 2 Programmen
gleichzeitig ausgelesenen
werden soll. MSComm32 scheidet jedenfalls aus...



das MSComm32 scheidet nicht zwingend aus... aber leider nicht ganz
geradeaus...

Ich vermute, dass die RS232 bereits vom einer (Fremd-) Anwendung
verwendet wird. Auf 'normalen' Wegen kommst Du dann an die bereits
geöffnete Schnittstelle gar nicht mehr ran.

Es bleiben Dir 3 Wege:

1.) Du nimmst selber die Daten von der Schnittstelle entgegen,
verarbeitest sie wie auch immer. 'Parallel' dazu gibst Du sie wieder an
einer 2. Schnittstelle aus. Über ein Nullmodemkabel verbindest Du diese
Schnittstelle mit einem 3. Anschluss, auf den Du Deine Fremdanwendung
konfigurierst.

2.) Wie vor, die Ausgabe geht aber an einen virtuellen Com-Port, auf den
Du Deine Fremdanwendung konfigurierst.
Großer Nachteil: Virtuelle Com-Port-Treiber selber schreiben geht nur in
C, virtuelle Com-Port-Treiber kaufen ist teuer...

3.) Ein 'Y-kabel'
Du verbindest bei einem Stecker und einer Buchse alle 9 Pins 1:1 durch
und lötest an die TX-Leitung und die dazugehörige Masse parallel je einen
Draht, die Du an eine zweite Buchse an die selben Pins lötest. Die
'direkte Verbindung' steckst Du nun zwischen die Maus und den Rechner,
die zweite Buchse steckst Du in einen zweiten Com-Port, an dem Du nun die
Daten mit dem MSComm32 abholen kannst.

Mehr Lösungen fallen mir sonst leider auch nicht ein...

Ciao,
Georg

Ähnliche fragen