Forums Neueste Beiträge
 

Computer enteignen durch (U)EFI und secure boot

28/08/2014 - 00:03 von Horst Nietowski | Report spam
Meine SGI-Indy hatte schon 1995 eine maechtige Firmware, ueber die man
die Indy sogar ohne jeden Massenspeicher bedienen konnte. Die Firmware
konnte das Betriebssystem uebers Netz booten und man konnte dann damit
arbeiten. Durchgesetzt hat sich das aus verschiedenen Gruenden nicht:
bei Einzelplatzrechnern war es nicht moeglich und auch die Homecomputer
mussten bedient werden. Schnelles Netz war fuer "normale" User nicht
vorhanden und somit musste man Installationsmedien liefern.

Heute sieht es anders aus. Man will den User in die Geklaut zwingen
und dafuer nutzt man Techniken, die es schon in den Neunzigern gab.
Bei Handys und PADs ist es schon so, dass der Nutzer keinerlei Kontrolle
mehr ueber sein Betriebssystem hat. Friss oder stirb. Mac und Windows
arbeiten nun daran, dies auch auf dem Desktop von normalen Rechnern zu
verwirklichen.

Wau, den ich persoenlich kannte, hat das schon vor ueber 20 Jahren
vorhergesagt. Bald ist schluss mit Rechnern, die man selber einrichten
kann und darf. Es ist ja schon so, dass man nicht einmal ein Spiel
kaufen kann, welches man nicht ueber das Netz freischalten muss.

Tschau,
Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Detlef M.
28/08/2014 - 09:51 | Warnen spam
Horst Nietowski schrieb:

... Bald ist schluss mit Rechnern, die man selber einrichten
kann und darf.



Daran glaube ich nicht so recht, auch wenn das in der Masse sich
möglicherweise so entwickelt. Es gibt ja auch noch Leute, die
Schallplatten und einen Plattenspieler haben oder die analog fotografieren.

Es ist ja schon so, dass man nicht einmal ein Spiel
kaufen kann, welches man nicht ueber das Netz freischalten muss.



Wenn Linux da nicht mitmacht, ist dessen Zeit gekommen.

Detlef

Ähnliche fragen