Conexant HSF / Aztech Winmodem 3880 - Win 10/64bit

09/11/2014 - 11:53 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich habe hier ein Aztech Softmodem/Winmodem 3880 das ich gerne
unter Windows 10 in Betrieb nehmen möchte.

Paradoxerweise finde ich für dieses "Winmodem" mehr Informationen
wie man es unter Linux in Betrieb nehmen kann als unter Windows
64bit.

Bei Conexant (dem Chiphersteller) habe ich keinen Treiber mehr
gefunden (oder der wurde immer nur über den OEM-Kanal ausgeliefert,
bei Aztech (wenn deren Seite gerade mal geht) findet man nur Sachen
die unter Windows 10 nicht mehr funktionieren.

Ansonsten findet man haufenweise Googletreffer von fragwürdigen
Seiten, die aussehen als ob sie eher Viren installieren würden
als einen Geràtetreiber (automatisch generiertes Zeug, vermutlich
mit dem Zweck Suchmaschinenspam zu erzeugen, und ohne realistische
Chance auf einen sinnvollen Treiber zu gelangen).

Hat jemand eine Idee wie man da zu einem Treiber kommt, bzw. ob
es da prinzipiell überhaupt noch einen gibt (unter Windows 64bit)?

/ralph -- ja, das Ding ist nix wert, aber ich brauche es eigentlich
nur zur Fehlersuche bei meinem Asterisk bzw. meiner Fritzbox,
die beide (und jeder auf eine andere Weise) mit Fax auf Kriegsfuß
stehen. Ich hab auch ein US Robotics-Modem hier, und würde
gerne vom Softmodem zum USR faxen, damit ich sehe ob die
Fritzbox wenigstens intern Faxe durchlàßt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
09/11/2014 - 12:11 | Warnen spam
"Ralph Aichinger" schrieb:
Ich habe hier ein Aztech Softmodem/Winmodem 3880



Dessen PCI-ID Du natuerlich fuer Dich behaeltst. Schaem Dich!

das ich gerne unter Windows 10 in Betrieb nehmen möchte.



[...]

Hat jemand eine Idee wie man da zu einem Treiber kommt,



<https://catalog.update.microsoft.co...+modem>

bzw. ob es da prinzipiell überhaupt noch einen gibt (unter Windows 64bit)?



Wenn weder der Hersteller/OEM einen Treiber anbietet noch
Windows Update diesen (automatisch) findet: vergiss es!

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)

Ähnliche fragen