conficker-botnet: Gedanke zur Bekämpfung

08/11/2009 - 18:02 von dominik lenné | Report spam
Hallo,

wie ich gelesen habe, wird die Verbreitung des Wurms sehr aufmerksam
verfolgt, indem man Domains registriert und verwendet, die von
infizierten Rechnern auf eventuellen neuen Worm-Code abgefragt werden.
Somit sind die IP-Adressen sehr vieler infizierte Rechner bekannt.
(u.a.: www.confickerworkinggroup.org)

Es ist doch naheliegend, dann die Besitzer der IP-Adressen zu
benachrichtigen, dass zu derundder Zeit ein infizierter Rechner von
dort aus eine Anfrage durchgeführt hat. Dieses sollte dann in kurzer
Zeit zur Entfernung eines sehr großen Teils der Würmer führen.

Vergleichbares sollte auch für andere Botnets gelten.

Weiß jemand, ob so etwas geplant ist oder gemacht wird oder wenn Nein,
warum nicht?

mfG Dominik
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Blancke
08/11/2009 - 18:38 | Warnen spam
Am 2009-11-08, dominik lenné schrieb:

Es ist doch naheliegend, dann die Besitzer der IP-Adressen zu
benachrichtigen,



Fuer Windows-verseuchte Rechner? Annahme: Bei der Telekom schlaegt
jetzt die Benachrichtigung auf, dasz 200.000 Rechner, die ueber die
Telekom ins Netz gehen, verseucht sind. Die Telekom schlaegt also
200.000 Mal nach, um den derzeitigen Nutzer der IP zu
benachrichtigen. Morgen haben die ganzen Nutzer uebrigens schon
wieder eine andere IP.

Wer soll das denn bezahlen?

Grusz,

Peter Blancke

Hoc est enim verbum meum!

Ähnliche fragen