CORSAIR 400W CMPSU-400CXEU an Abit KV7-V

20/11/2009 - 14:25 von A. Bogner | Report spam
Es geht um ein CORSAIR 400W CMPSU-400CXEU Netzteil an einem Abit
KV7-V(VIA KT600-8237) Version: "1.x" Bios "6.00 PG"

Weitere Infos zum System, sowie unten:
http://www.smolts.org/client/show/p...81945d5e59

Den "Hauptstecker" des Netzteils habe ich versetzt aufgesetzt. IMHO hat nur
1 Variante gepasst. Den 2. Teil habe ich nicht geschafft abzumachen. Bei der
CPU-Stromversorgung habe ich eines der beiden Kabel verwendet. Manchmal
làuft der Rechner stundenlang problemlos.

Auf den ersten Blick scheint alles normal zu sein und zu funktionieren. Auf
den 2. Blick gibt es aber zufàllige Merkwürdigkeiten.

Der Rechner fàhrt unter Opensuse 11.1 zum kdm-Login hoch und schaltet sich
eventuell sofort aus. Ein reboot kann zu einem halt werden, d.h. der Rechner
schaltet sich aus anstatt neu zu starten.

Gewundert hat mich warum das BeQuiet 350 überhaupt defekt geworden ist, aber
ok kann passieren. Interessant wàre nun zu wissen, ob das Board oder sonst
ein Teil eine Macke hat,

Ich bin ziemlich ratlos was da sein könnte und mich würde interessieren, ob
man die Stromkabel überhaupt falsch anstecken kann,

hwinfo --short
cpu:
AMD Sempron(tm) 2400+, 1663 MHz
keyboard:
/dev/input/event0 AT Translated Set 2 keyboard
/dev/input/event5 Budget-CI dvb ir receiver saa7146 (0)
mouse:
/dev/input/mice KYE Optical Mouse
monitor:
Generic Monitor
graphics card:
Micro-Star International MS-8936 (FX5200-T128)
sound:
VIA VT8233/A/8235/8237 AC97 Audio Controller
storage:
Floppy disk controller
LSI Logic / Symbios Logic 53c875
VIA VT6420 SATA RAID Controller
VIA VT82C586A/B/VT82C686/A/B/VT823x/A/C PIPC Bus
Master IDE
network:
eth0 Surecom EP-320X-R
network interface:
lo Loopback network interface
eth0 Ethernet network interface
disk:
/dev/sda Maxtor 6L200P0
partition:
/dev/sda1 Partition
/dev/sda2 Partition
/dev/sda3 Partition
/dev/sda4 Partition
/dev/sda5 Partition
/dev/sda6 Partition
/dev/sda7 Partition
/dev/sda8 Partition
/dev/sda9 Partition
cdrom:
/dev/sr0 TEAC CD-R58S
/dev/sr1 TEAC CD-ROM CD-532S
/dev/sr2 TSSTcorp DVD-ROM TS-H352A
floppy:
/dev/fd0 Floppy Disk
usb controller:
VIA VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller
VIA VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller
VIA VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller
VIA VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller
VIA USB 2.0
bios:
BIOS
bridge:
VIA VT8377 [KT400/KT600 AGP] Host Bridge
VIA VT8237/VX700 PCI Bridge
VIA VT8237 ISA bridge [KT600/K8T800/K8T890 South]
hub:
Linux 2.6.27.7-9-pae uhci_hcd UHCI Host Controller
Linux 2.6.27.7-9-pae uhci_hcd UHCI Host Controller
Linux 2.6.27.7-9-pae uhci_hcd UHCI Host Controller
Linux 2.6.27.7-9-pae uhci_hcd UHCI Host Controller
Linux 2.6.27.7-9-pae ehci_hcd EHCI Host Controller
memory:
Main Memory
dvb card:
Technotrend Systemtechnik Technotrend-
Budget/Hauppauge WinTV-NOVA-CI DVB card
firewire controller:
Texas Instruments TSB12LV26 IEEE-1394 Controller
(Link)
unknown:
FPU
DMA controller
PIC
Timer
Keyboard controller
/dev/lp0 Parallel controller
PS/2 Controller
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
Unclassified device
/dev/ttyS0 16550A


Al

PS: F'up?
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Draheim
22/11/2009 - 05:02 | Warnen spam
A. Bogner wrote:
Es geht um ein CORSAIR 400W CMPSU-400CXEU Netzteil an einem Abit
KV7-V(VIA KT600-8237) Version: "1.x" Bios "6.00 PG"

Weitere Infos zum System, sowie unten:
http://www.smolts.org/client/show/p...81945d5e59

Den "Hauptstecker" des Netzteils habe ich versetzt aufgesetzt.



Na ob das der richtige Ausdruck ist...

Den 2. Teil habe ich nicht geschafft abzumachen.



Einfach abziehen...
http://www.corsair.com/_images/prod..._24pin.jpg
http://www.smps.us/atx-connector-20-24pin.jpeg

Bei der CPU-Stromversorgung habe ich eines der beiden
Kabel verwendet.



Eines der beiden?
a) Welche beiden?
b) Welches?
An den Stecker ATX12V1 auf dem Board kommt bitteschön auch nur der einzige,
der da passt.

Manchmal làuft der Rechner stundenlang problemlos.



Aha und sonst?

Auf den ersten Blick scheint alles normal zu sein und zu
funktionieren. Auf den 2. Blick gibt es aber zufàllige
Merkwürdigkeiten.

Der Rechner fàhrt unter Opensuse 11.1 zum kdm-Login hoch und schaltet
sich eventuell sofort aus.



Eventuell? Das musst du doch eindeutig sehen, ob er das tut, oder nicht.

Gewundert hat mich warum das BeQuiet 350 überhaupt defekt geworden
ist, aber ok kann passieren.



Richtig ... Wer braucht schon Kontext

Interessant wàre nun zu wissen, ob das Board oder sonst ein Teil eine
Macke hat,



Exakt. Können wir von hier aber nicht feststellen. Hast du Ersatzteile zur
Hand?

(Hast du auch bedacht, dass so neue Netzteile das meiste in Richtung 12V
jagen, und so alte Boards oft das meiste aus 5V beziehen?
Das Board braucht 20A auf +5DC (RTFM), und das schafft das Corsair gerade
so... wenn es Lust hat.)

Ich bin ziemlich ratlos was da sein könnte und mich würde
interessieren, ob man die Stromkabel überhaupt falsch anstecken kann,



Den 20pol ATX? Nicht ohne Gewalt.
Der 4pol +12V? Müsst ich prüfen, sah ich aber bislang keinen Grund zu, da
die Stecker im Normalfall beschriftet sind.


MfG, Martin

Ähnliche fragen