Forums Neueste Beiträge
 

CPU fuer Linux

13/05/2009 - 01:37 von olaf | Report spam
Ich ueberlege gerade mir einen neuen Laptop zu kaufen.

Als Modell kommt einmal ein Kohjinsha SC3WX06 mit Atom Z520 1.33Ghz,
1GB Ram und 60GB 1.6Zoll Platte in betracht.
Zum anderen ein Kohjinsha SA5ST12F mit AMD Geode LX800.

Ersetzen soll der meinen alten Sony PCG-U1 mit 833Mhz Transmeta.

Laufen soll darauf ein aktuelles Linux. Beispielsweise die neuste
Mandrake/Mandriva.

Ich habe nun keine Ahnung wie das Geschwindigkeitsmaessig aussieht.
Weiss einer wie so ein modernes Linux auf dem LX800 oder Z520
aussieht? Oder noch besser wie schnell soetwas im Vergleich zu meinem
AMD 4850e ist?

Die erwaehten Laptops sind alle sehr klein, deutlich kleiner als das
was man in Deutschland so als Netbooks kennt. Von daher bin ich bereit
ein paar abstriche zu machen. Aber ich will den ja auch 5Jahre nutzen,
daher darf Linux darauf nicht zu lahm vor sich hin holpern.

Sieht einer ein Problem bei der Grafikunterstuetzung? Ich kann hier
keine Angaben ueber die Grafikkarte finden, vermute die ist im
Chipsatz integriert.

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
13/05/2009 - 08:33 | Warnen spam
wrote:

Ich ueberlege gerade mir einen neuen Laptop zu kaufen.

Als Modell kommt einmal ein Kohjinsha SC3WX06 mit Atom Z520 1.33Ghz,
1GB Ram und 60GB 1.6Zoll Platte in betracht.
Zum anderen ein Kohjinsha SA5ST12F mit AMD Geode LX800.

Ich habe nun keine Ahnung wie das Geschwindigkeitsmaessig aussieht.
Weiss einer wie so ein modernes Linux auf dem LX800 oder Z520
aussieht? Oder noch besser wie schnell soetwas im Vergleich zu meinem
AMD 4850e ist?



Der LX800 ist mit einem K6-2-400 zu vergleichen, mein 1,6 GHz Atom N270
mit einem Celeron 1GHz. Du springst also auf jeden Fall 8 bis 10 Jahre
zurück in der Zeit.

Die erwaehten Laptops sind alle sehr klein, deutlich kleiner als das
was man in Deutschland so als Netbooks kennt. Von daher bin ich bereit
ein paar abstriche zu machen. Aber ich will den ja auch 5Jahre nutzen,
daher darf Linux darauf nicht zu lahm vor sich hin holpern.



Auf dem Geode sind Gnome und KDE schon eine Qual, der Atom sollte das
aber packen.

Sieht einer ein Problem bei der Grafikunterstuetzung? Ich kann hier
keine Angaben ueber die Grafikkarte finden, vermute die ist im
Chipsatz integriert.



Geode hat "eigene" Grafik, für die es aber einen X-Treiber gibt. Ist
aber unbeschleunigt, d.h. selbst YouTube-Gucken wird unmöglich. Der
Atom könnte einen Intel 945-Chipsatz oder einen US15 haben, erster Fall
ist wünschenswert, denn der US15 (Poulsbo) bringt keine "Intelgrafik",
sondern PowerVR-Grafik mit, für die es nur einen X-Treiber mit Binary
Blob gibt, der zudem nicht mit allen X-Versionen funktioniert.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen