CPU-Takt vs. RAM-Takt

03/05/2008 - 16:10 von Martin Schmied | Report spam
Liebe Leute

Zurzeit ist bei meinem Computer ein E2140 drin, also mit 800-Bus bzw. 200-Bus.
Zurzeit ist bei meinem Computer "800"er-RAM drin (DDR2).
Im BIOS greifen ja diese zwei Dinge auf die gleiche Host Frequency von 200 zu: das eine mit 8x, das andere mit 4x.

Das Mainboard würde eigentlich auch 1066er-RAM unterstützen.

Aber 4x ist betr. RAM der höchste zur Verfügung stehende Multiplier im BIOS.

Sehe ich das richtig, dass es beim jetzigen Prozessor, d.h. mit Host Frequency 200, keinen Sinn macht (bzw. gar nicht geht?),
1066er-RAM einzubauen? Weil das bràuchte ja einen Multiplier von 5.33, den es ja eben nicht hat.

Oder habe ich da eh was völlig falsch verstanden?

Anmerkung: Es geht mir überhaupt nicht ums Overclocken oder so.

Besten Dank und freundliche Grüsse

Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Hendrik van der Heijden
03/05/2008 - 16:23 | Warnen spam
Martin Schmied schrieb:
Sehe ich das richtig, dass es beim jetzigen Prozessor, d.h. mit Host
Frequency 200, keinen Sinn macht (bzw. gar nicht geht?), 1066er-RAM
einzubauen? Weil das bràuchte ja einen Multiplier von 5.33, den es ja
eben nicht hat.

Anmerkung: Es geht mir überhaupt nicht ums Overclocken oder so.




Sowas (besonders die Takt-Verhàltnisse) ist mittlerweile bei
Allerweltsanwendungen total egal. DDR2-1066 gegenüber DDR2-800
merkst du nicht, außer das 1066er deutlich mehr kostet.


Hendrik vdH

Ähnliche fragen