"Ctrl-Alt-delete"

27/09/2013 - 12:19 von ram | Report spam
»"Es war ein Fehler", sagte Gates. "Wir hàtten einen
einzelnen Knopf haben können, aber der Typ, der die
IBM-Tastatur entworfen hat, wollte uns keinen eigenen
Knopf geben",«

wird heute in Medien berichtet. Es geht um »Ctrl-Alt-delete".

Ich meine: Hier irrt Gates! Es war meiner Meinung nach
vielmehr richtig, daß die klassische Funktion von
Ctrl-Alt-delete nicht so einfach versehentlich ausgelöst werden
kann, wie dies bei einer einzelnen Taste möglich gewesen wàre.

Außerdem irrt sich Gates doppelt: Denn PCs /hatten/ die
Taste »Sys Req« und es stand Microsoft frei, diese Taste mit
der Ctrl-Alt-Del-Funktion zu belegen. Sie haben das
vernünftigerweise nicht gemacht.

Außerdem stand es schon immer allen Herstellern externer
Tastaturen frei, eine extra-Taste mit der
Ctrl-Alt-Del-Funktion hinzuzufügen. Sie haben das
vernünftigeweise meistens nicht gemacht.

Außerdem war das klassische Ctrl-Alt-Del besser als das
heutig: eine Tastenkombination, die alle Prozesse sofort
beendet. Damit kann man auch Programme, die gerade Amok
laufen (etwa Verzeichnisse löschen) schnell beenden, wenn
jede Zehntelsekunde entscheidend ist. Heute geht das bei
Windows nicht mehr.
 

Lesen sie die antworten

#1 Pegasus
27/09/2013 - 12:43 | Warnen spam
Stefan Ram:

Damit kann man auch Programme, die gerade Amok
laufen (etwa Verzeichnisse löschen) schnell beenden, wenn
jede Zehntelsekunde entscheidend ist. Heute geht das bei
Windows nicht mehr.



Doch, Stecker ziehen.

Ähnliche fragen