Cutlines im Report

20/05/2008 - 08:56 von Uwe Domschke | Report spam
Ein Kunde möchte auf seinem Schneidplotter Etiketten drucken, die wir mit
unserer VFP9-App erzeugen. Das Drucken ist ja nicht das Problem, nur müssen
dann noch die Scheidlinien definiert werden. In Corel würden dazu Linien
eingefügt, die als "Cutline" bezeichnet werden. Damit weiß der Plotter
bescheid.
Hat jemand schon mal so ein Problem gelöst bzw. hat einen Tipp für eine
Lösung?

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Torsten
21/05/2008 - 00:02 | Warnen spam
Hallo Uwe,

also als "CutLine" wird hier sicherlich eine Vektormaske verstanden und mit
FoxPro hast Du keine Chance aus einem TrueType oder Plotter Font einen
Vektor zu erstellen - wie auch? GDI kannst Du hier auch vergessen, da Du als
Ausgabe einen Vektor benötigst und keine Grafik.

Hierfür gibt es Programme wie den Adobe Illustrator oder meinetwegen auch
CorelDraw, aber das sind Programme zur Bearbeitung von Grafiken und die
Report-Engine von FoxPro ist nun wirklich kein Programm zur Bearbeitung von
Grafiken :o)

Zieh Dir den Schuh aus, es wird mit reinem FoxPro nicht klappen.

Vielleicht kannst Du sowas über die GhostScript PDF-Engine realisieren.
=> FoxPro-Report als PDF wegschreiben und GhostScript die Font-Symbole als
Vektor wegschreiben lassen. So oder so àhnlich könnte es gehen.

Ein anderer Weg wàre, wenn Du irgendwie den Report oder die PDF als SVG
(Scaleable Vektor Graphics) wegschreiben könntest. Aber auch dies wird Dich
einige dutzend Stunden kosten und ob der SchneidePlotter letztendlich
überhaupt mit SVG-Daten umgehen kann, wage ich zu bezweifeln.

Ein weiterer Ansatz wàre vielleicht, mit einer OCR-Software wie
beispielsweise OmniPage an die Sache ranzugehen. Aber ob sich der ganze
Aufwand überhaupt lohnt, kannst nur Du selbst wissen.

PS: Dein Kunde scheint aber auch keine Ahnung zu haben, denn man fügt mit
CorelDraw keine "Linien" ein, um einen Verktor zu erstellen. Nichts für
ungut, aber bevor Du Dir die Arbeit machst und Dir haufenweise Lektüre
reinziehst, lass Dir besser erstmal von Deinem Kunden erklàren, wass er denn
überhaupt haben will. Mit "irgendwie ein paar Linien einfügen" ist es
nàmlich nicht getan - soviel steht fest :o)


"Uwe Domschke" schrieb im Newsbeitrag
news:
Ein Kunde möchte auf seinem Schneidplotter Etiketten drucken, die wir mit
unserer VFP9-App erzeugen. Das Drucken ist ja nicht das Problem, nur
müssen dann noch die Scheidlinien definiert werden. In Corel würden dazu
Linien eingefügt, die als "Cutline" bezeichnet werden. Damit weiß der
Plotter bescheid.
Hat jemand schon mal so ein Problem gelöst bzw. hat einen Tipp für eine
Lösung?

Uwe


Ähnliche fragen