DAB-Radio ist die Zukunft

30/06/2016 - 20:30 von Myn Seudop | Report spam
Zumindest in Österreich.

"Der Verkauf nicht-digitaler Radioapparate solle verboten werden, und
alle Neuwagen seien zwangsweise mit DAB+-Radios auszustatten. [...]
Zudem [...] die Forderung nach zwangsweiser Ausstattung neuer Handys
mit DAB+-Chip"
http://www.heise.de/-3251415.html

Myn
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
30/06/2016 - 22:03 | Warnen spam
On 30.06.16 20.30, Myn Seudop wrote:
Zumindest in Österreich.

"Der Verkauf nicht-digitaler Radioapparate solle verboten werden, und
alle Neuwagen seien zwangsweise mit DAB+-Radios auszustatten. [...]
Zudem [...] die Forderung nach zwangsweiser Ausstattung neuer Handys
mit DAB+-Chip"



Tja, was will man machen, wenn es sonst keiner haben will. ;-)

Ich halte den ganzen Kram für eine ziemliche Totgeburt, die schon in
einigen Jahren wieder durch etwas neueres abgelöst werden wird, so wie
DVB-T.

Nicht nur dass die Änderungsrate verglichen mit der Lebensdauer der
Geràte und Fahrzeuge viel zu kurz ist, und ein Radiotausch bei àlteren
(aber nicht ganz alten) Fahrzeugen ein wirtschaftlicher Totalschaden
ist. Dazu kommt, dass man sich noch an jeder zweiten Landesgrenze ein
neues Radio kaufen darf, weil nicht einmal Europa es auf die Reihe
bekommt, einen einheitlichen Standard zu verwenden, weil jeder (allen
voran Deutschland) meint, es nochmal ein wenig anders machen zu müssen.
Von internationaler Einheitlichkeit ganz zu schweigen.

Man merkt den Unterschied. UKW/FM hat sich durchgesetzt, weil es
(damals) gut war und eben nicht jeder ein eigenes Süppchen gekocht hat.
Und weil man selbst bei der Umrüstung auf Stereo massiv auf
Kompatibilitàt geachtet hat.
DAB* setzt sich allenfalls durch massive Lobbyarbeit und fragwürdige
Verordnungen durch.


Marcel

Ähnliche fragen