DAC TLC7226 geeignet für 0..10V Dimmer?

06/07/2010 - 09:38 von Frank Birbacher | Report spam
Hash: SHA1

Hallo!

Nachdem ich jetzt mehr über den 0..10V Anschluss erfahren habe (siehe
AppNote zum AN1149, Danke Dieter!), ich zunàchst mit einem
Leistungs-Opamp mit Kanonen auf Spatzen geschossen habe und ich nun eine
Lösung zur PWM Steuerung gefunden habe (LM324, sie Beitràge zu "Opamp
Ausgang an schwacher Spannungsquelle ein Problem?"), wirft sich mir
erneut die Frage auf, ob ich auch mit einem "fertigen" DAC arbeiten
kann. Ich hatte die Idee verworfen, nachdem ich gelesen hatte, dass der
Dimmer selber Spannung liefert.

Mein Bauteil:
Ich hatte mir mal den TLC7226 angesehen, ein Vierfach-DAC. Der kostet
zwar ein paar Euro, wàre aber leichter zu verbauen, als eine Reihe von
SMD RC-Filtern und anderen Spannungsteilern. (Ich freue mich schon auf's
SMD-löten *rolltAugen*). Dieser DAC hat laut Datenblatt:

"Each DAC includes an output buffer amplifier capable of sourcing up to
5 mA of output current."

Im "equivalent analog output"-Schaltplan ist eine Konstantstromsenke mit
450µA eingebaut. In den "maximum ratings" steht eine maximale Leistung
von 500mW, aber auch, dass die Ausgànge kurzgeschlossen werden dürfen
und dann 60mA fließen (und nicht nur 5mA, wie für den buffer amp angegeben).

Meine Frage:
Aus allen diesen Angaben werde ich nicht schlau, sie scheinen sich zu
widersprechen. Der Ausgang ist ja mit einem Opamp angegeben. Kann der
auch als Stromsenke arbeiten, getrieben von der Stromquelle aus dem
Dimmer? Gibt es vielleicht einen DAC, der das kann?

Gruß, Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Hercksen
06/07/2010 - 11:05 | Warnen spam
Frank Birbacher schrieb:

"Each DAC includes an output buffer amplifier capable of sourcing up to
5 mA of output current."

Im "equivalent analog output"-Schaltplan ist eine Konstantstromsenke mit
450µA eingebaut. In den "maximum ratings" steht eine maximale Leistung
von 500mW, aber auch, dass die Ausgànge kurzgeschlossen werden dürfen
und dann 60mA fließen (und nicht nur 5mA, wie für den buffer amp angegeben).

Meine Frage:
Aus allen diesen Angaben werde ich nicht schlau, sie scheinen sich zu
widersprechen. Der Ausgang ist ja mit einem Opamp angegeben. Kann der
auch als Stromsenke arbeiten, getrieben von der Stromquelle aus dem
Dimmer? Gibt es vielleicht einen DAC, der das kann?



Hallo,

wenn er als Stromsenke arbeitet müsste da stehen "capable of sinking"
Die maximum ratings sind kein Widerspruch dazu.

Bye

Ähnliche fragen