Das alte Leiden: Mount von Vfat-Wechselmedien in kde4.5. Case-Probleme.

29/07/2010 - 13:54 von Rainer Krienke | Report spam
Hallo,

wie schon in vergangener Zeit so gibt es wohl bis heute kein System
(openSUSE 11.3-System mit KDE 4.5 (RC3)) um mount-Optionen angeben zu
können die für das mounten bei VFAT-Medien verwendet werden sollen. Ich
habe dadurch z.B. Probleme wenn ich eine SD-Karte aus meiner Nikon
D80-Digitalkamera an meinen Rechner stecke.

Es klappt im Grunde alles,
aber in dolphin sehe ich alle Dateien in Grossbuchstaben, was ich nicht
will. Ich möchte alles in Kleinbuchstaben haben.

In früheren Versionen
inkls. 11.2 und KDE 4.4.4 klappte der Trick in
/usr/share/hal/fdi/policy/10osvendor/20-storage-methods.fdi die Zeile


<append key="volume.mount.valid_options"
type="strlist">shortname=</append>

einfach auszukommentieren, wodurch
beim Mounten der Default für vfat zuschlug, der laut Doku shortname=lower
ist, wodurch dann Dateien auf vfat-Medien in Kleinbuchstaben erschienen
sind, wie ich es wollte.

Seit 11.3 wird für Wechselmedien aber scheinbar
nicht mehr HAL, sondern udisks eingesetzt, folglich hat der oeben
angedeutete Trick keine Wirkung mehr und ich eben das Problem habe, das
Dateien von einigen VFAT Wechselmedien (nicht alle) in Grossbuchstaben
erscheinen. Bei der SD-Karte aus der Kamera ist das der Fall, beim
USB-Stick ist es seltsamer Weise nicht der Fall. Das alles Passiert auf
drei unterschiedlichen openSuSE 11.3 Systemen (Upgrades von 11.2 und
Neuinstallationen).

Hat jemand eine Idee wie man es hinbekommt, das beim
Mounten von vfat-Wechselmedien immer automatisch die Option
shortname=lower verwendet wird, damit alle Dateinamen kleingeschrieben
erscheinen?

Danke
Rainer
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Joachim
29/07/2010 - 14:40 | Warnen spam
Am 29.07.2010 um 13:54 schrieb Rainer Krienke:

Hallo,

wie schon in vergangener Zeit so gibt es wohl bis heute kein System
(openSUSE 11.3-System mit KDE 4.5 (RC3)) um mount-Optionen angeben zu
können die für das mounten bei VFAT-Medien verwendet werden sollen. Ich
habe dadurch z.B. Probleme wenn ich eine SD-Karte aus meiner Nikon
D80-Digitalkamera an meinen Rechner stecke.

Es klappt im Grunde alles,
aber in dolphin sehe ich alle Dateien in Grossbuchstaben, was ich nicht
will. Ich möchte alles in Kleinbuchstaben haben.

In früheren Versionen
inkls. 11.2 und KDE 4.4.4 klappte der Trick in
/usr/share/hal/fdi/policy/10osvendor/20-storage-methods.fdi die Zeile


<append key="volume.mount.valid_options"
type="strlist">shortname=</append>

einfach auszukommentieren, wodurch
beim Mounten der Default für vfat zuschlug, der laut Doku shortname=lower
ist, wodurch dann Dateien auf vfat-Medien in Kleinbuchstaben erschienen
sind, wie ich es wollte.



In Linux 2.6.32 wurde der Default allerdings auf shortname=mixed
geàndert:

,-
| commit 955234755ce4a2c33cfc558912aa8f2148cc1fc6
| Author: Paul Wise
| Date: Sat Aug 1 21:30:31 2009 +0900
|
| vfat: change the default from shortname=lower to shortname=mixed
|
| Because, with "shortname=lower", copying one FAT filesystem tree to
| another FAT filesystem tree using Linux results in semantically
| different filesystems. (E.g.: Filenames which were once "all
| uppercase" are now "all lowercase").
|
| So, this changes the default of "shortname=lower" to "shortname=mixed".
`-

Sven

Ähnliche fragen