Das dragische Schicksal eines Papageien der alles nachplapperte. Eine wahre Geschichte

02/01/2012 - 21:25 von Aguirre | Report spam
Es trug sich im morbiden Wien zu (1945).
Die Russen waren auf dem Vormarsch.
Es muss Sommer gewesen sein, denn die Fenster waren weit geöffnet.
So weit so gut, bloß was tat unser unglücklicher Papagei?
Er sang bei offenen Fenster das Horst Wessel Lied und zur Kröhnung
schrie er noch
Heil Hitler und Sieg Heil.
Das hatten die Russen beim Vormarsch gehört und ballerten mit ihren
Maschinengewehren ohne
zu überprüfen wer das schrie einfach durchs offene Fenster.
Das ist das Schicksal das einem ereilen kann wenn man alles
nachplappert.

Stop
Dem Tàter auf der Spur
 

Lesen sie die antworten

#1 Paprika Snack
03/01/2012 - 11:58 | Warnen spam
On 2 Jan., 21:25, Aguirre wrote:
Es trug sich im morbiden Wien zu (1945).
Die Russen waren auf dem Vormarsch.
Es muss Sommer gewesen sein, denn die Fenster waren weit geöffnet.
So weit so gut, bloß was tat unser unglücklicher Papagei?
Er sang bei offenen Fenster das Horst Wessel Lied und zur Kröhnung
schrie er noch
Heil Hitler und Sieg Heil.
Das hatten die Russen beim Vormarsch  gehört und ballerten mit ihren
Maschinengewehren ohne
zu überprüfen wer das schrie einfach durchs offene Fenster.
Das ist das Schicksal das einem ereilen kann wenn man alles
nachplappert.

Stop
Dem Tàter auf der Spur



Hör auf, diese Gruppe mit deinen Viren zu verseuchen !

Ähnliche fragen