" Das Elektron ist punktförmig "

01/04/2011 - 14:58 von Scherah Edmoh | Report spam
behauptet die LMU München.

Ich sagte hier ja mehrmals, daß 4 Elektronen ein ( ungeladenes
( tja ... )) Graviton sind.


Im Web findet man etwa :

Es gibt durchaus Theorien, dass das Elektron tatsàchlich ein kleines
schwarzes Loch ist.

Allerdings ist sein Schwarzschild-Radius aufgrund der geringen Masse
mit 10^-57 m derart klein, dass man mit heutigen Methoden nicht
nachweisen kann, ob das Elektron nun kleiner als dieser Wert ist (und
damit wirklich ein schwarzes Loch) oder nicht.

Anhand von Streuexperimenten hat man bislang erst nachgewiesen, dass
es kleiner als 10^-18 m ist - da fehlen also noch 39 Größenordnungen!
Und für die Gültigkeit unserer bekannten Physik vermutet man ohnehin,
dass sie nur bis zur Planck-Lànge 10^-35 m gilt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Aguirre
01/04/2011 - 17:51 | Warnen spam
On 1 Apr., 14:58, Scherah Edmoh wrote:
  behauptet die LMU München.

Ich sagte hier ja mehrmals, daß 4 Elektronen ein ( ungeladenes
( tja ...   )) Graviton sind.

Im Web findet man etwa :

Es gibt durchaus Theorien, dass das Elektron tatsàchlich ein kleines
schwarzes Loch ist.

Allerdings ist sein Schwarzschild-Radius aufgrund der geringen Masse
mit 10^-57 m derart klein, dass man mit heutigen Methoden nicht
nachweisen kann, ob das Elektron nun kleiner als dieser Wert ist (und
damit wirklich ein schwarzes Loch) oder nicht.

Anhand von Streuexperimenten hat man bislang erst nachgewiesen, dass
es kleiner als 10^-18 m ist - da fehlen also noch 39 Größenordnungen!
Und für die Gültigkeit unserer bekannten Physik vermutet man ohnehin,
dass sie nur bis zur Planck-Lànge 10^-35 m gilt.



Was ist aus dem klassischen Elektonradius geworden?
Mit dem Gebrauch dieses Ausdruckes hatte ich mal große Probleme
bekommen.
Da kann ich mich mich heute noch dran erinnern.l
Köstlich

Ähnliche fragen