Das interessiert mich jetzt mal

15/02/2014 - 04:04 von Holger | Report spam
Seitdem ich diese Newsgroup kenne, lese ich immer wieder zum
himmelschreiende Beleidigungen, die sich gar nicht mal gegen meine
Person richten, die hier vielmehr zum normalen Umgangston zàhlen.

In der Werbepsychologie weiß man, daß es weniger darauf ankommt, wie ein
Produkt beschaffen ist, sondern vielmehr, was man vom Bauch her von
einem Produkt hàlt.

Und wie wird hier das Produkt "Linux" propagiert? Unter Abgesang wüster
Schmàhungen und Beschimpfungen, die sozusagen das communitytypische
Linuxgefühl vermitteln: Linux als Hölle auf Erden.

Ich habe gerade aufgrund solcher Kommunikation zum Beispiel mein
Exemplar des Raspberry Pi an den Hàndler wieder zurückgeschickt.
Nachfrage nach Datenblàttern und Handbüchern führten mich zu einer
Kaskade übler Beschimpfungen, die ich bislang nur von der an Linux
orientierten Community kannte. Und richtig: Auf dem Raspberry Pi làuft
auch Linux; ich hàtte eigentlich vorgewarnt sein müssen. Erschwerend
kommt hinzu, daß der Hersteller dieser Platine auf die Community als
Lieferanten für weitergehende Daten verweist; er selbst stellt nur
Images der Betriebssysteme zum Download zur Verfügung, aber keine
Informationen zur Architektur seines Systems, und erst recht keine
Hinweise auf die Belegungen der Buchsen und Stiftleisten.

Ich finde den Umgangston in dieser "Community" mehr als unangemessen,
zumal die vielen beleidigenden Titulierungen zum Beispiel als Troll, zum
Beispiel als Dummschwàtzer, nicht zur Selbstbeschreibung der meisten
Menschen gehören. Man fühlt sich nicht als Idiot oder als Troll, auch
dann nicht, wenn man sich für Linux interessiert. Niemand ist eine feige
und invalide Dreckschleuder, wenn man doch nur wissen möchte, welche
Distribution jetzt die richtige sein könnte.

Am Ende wirft man das Produkt wegen der vielen aggressiven Schmàhungen
wieder weg, weil man diese Schmàhungen einfach nicht ertragen will. Das
ging mir mit dem Raspberry Pi so: Platine weg, Geld zurück, Community
vom Hals. Das war lange Zeit mit Linux so: Anderes Betriebssystem auf
dem Rechner, endlich keine Nachfragen mehr nötig, Community weg,
Erlösung und Aufatmen. Linux nutze ich seit Jahren nun mit Ubuntu, plug
and play, und wiederum ohne Community, sehr angenehm. Von daher kann man
also auch Linux benutzen, ohne gleich seine Haut zu riskieren.

Vor dem Hintergrund, daß Linux hier angesichts der hohen Produktqualitàt
in ein unangemessen schlechtes Licht gerückt wird, bitte ich euch doch
einfach mal sehr ernsthaft darum, eure destruktiven PR-Kampagnen neu zu
überdenken und also auf Beleidigungen künftig zu verzichten.

Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Rakel
15/02/2014 - 09:33 | Warnen spam
Am Sat, 15 Feb 2014 04:04:11 +0100 schrieb Holger:

Seitdem ich diese Newsgroup kenne, lese ich immer wieder zum
himmelschreiende Beleidigungen, die sich gar nicht mal gegen meine
Person richten, die hier vielmehr zum normalen Umgangston zàhlen.
(...)



Dann lese ich wohl eine andere Gruppe als Du. wenn ich hier Fragen
stelle, dann kommen Antworten und nicht mehr. Wenn das dann für mich als
relativen Rookie etwas zu technisch herüber kommt, liegt das einerseits
an meinem noch fehlenden wissen, andererseits an der Gewohnheit vieler
Nutzer, die eben schon lange viel weiter sind als ich und daher auch gern
in ihrem gewohnten Tenor antworten.


(...) invalide (...)



Das interpretiere ich mal auf die Angabe in Deiner Mailadresse, der Rest
selbst schuld würde ich sagen, actio = reactio ist eben ein lange
bekanntes Naturgesetz.

Blümchen, Schmetterlinge oder was Du sonst noch alles schön findest.

Ähnliche fragen