Das Internet der Drohnen ist gelandet: H3 Dynamics präsentiert DRONEBOX

16/02/2016 - 07:00 von Business Wire

Das Internet der Drohnen ist gelandet: H3 Dynamics präsentiert DRONEBOXIntelligente Drohnen-Nesting-Lösung automatisiert professionellen Drohnenbetrieb bei zahlreichen industriellen Anwendungen. Durch stromnetzunabhängiges Ladesystem für Drohnen-Akkus entfällt Notwendigkeit der Reise in entlegene Gebiete. Vernetzte und bewegliche Überwachungs- und Kontroll-Sensorsysteme erweitern Internet der Dinge..

Das Internet der Drohnen ist gelandet: H3 Dynamics präsentiert DRONEBOX

H3 Dynamics präsentiert DRONEBOX, ein revolutionäres System, das professionelle drohnenfähige Service-Aktivitäten mit dem industriellen Internet der Dinge zusammenbringt. Willkommen zum Internet der Drohnen.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160215005145/de/

DRONEBOX by H3 Dynamics: Self-sustaining drone docking and shelter system inclusive of data communic ...

DRONEBOX by H3 Dynamics: Self-sustaining drone docking and shelter system inclusive of data communication links and battery charging system. (Photo: Business Wire)

DRONEBOX ist ein umfassendes, energieautarkes System, das überall eingesetzt werden kann, auch in entlegenen Gegenden, in denen Industrieanlagen, Grenzen oder sicherheitsrelevante Einrichtungen ständige Überwachung erforderlich machen. DRONEBOX ist ein innovativer Ansatz, der Sensoren durch Einsatz von Drohnen Bewegungsfreiheit verschafft und damit eine über die vielen heute eingesetzten bedienerlosen Sensoren und Überwachungskameras hinausgehende Weiterentwicklung darstellt. Anwender können jetzt fliegende Sensorsysteme an verschiedenen Orten einsetzen und so ziemlich alles, was es gibt, überall und jederzeit messen. DRONEBOX bietet die Fähigkeit, rund um die Uhr zu reagieren, und vermittelt wichtige Informationen an Betreiber, selbst wenn diese Tausende von Kilometern entfernt sind.

Neben seiner Rolle als Innovator in der Welt der bedienerlosen Sensoren verringert DRONEBOX die Skalierbarkeitsprobleme, mit denen Betreiber von Drohnendiensten konfrontiert werden. Die Anbieter dieser Art von Diensten verwenden professionelle Drohnen zur Bereitstellung von genauem Luftbildmaterial für Bergbau und Landwirtschaft, zur Sichtprüfung von Infrastrukturanlagen oder zur Überwachung des Vorankommens der Arbeiten auf Baustellen. Allerdings sind in einigen entlegenen Standorten regelmäßig längere Besuche erforderlich, wodurch die Reisekosten in die Höhe getrieben werden und die Risiken für Anbieter von Drohnendiensten steigen. Die Masseneinführung von unbemannten Luftfahrzeugen ist trotz der von diesen im Industriebereich gebotenen interessanten neuen Einblicke dadurch gebremst, dass deren Bedienung spezielle Fertigkeiten erfordert. Umgekehrt entfällt beim vorsorglichen Einsatz von DRONEBOX-Systemen an den richtigen Standorten die Anreise in entlegene Gebiete sowie das Laden von und Hantieren mit Drohnen-Akkus. Die von den Sensoren registrierten Messdaten können einfach über ein Netzwerk gesendet werden, was Zugang und Bearbeitung erleichtert.

Da die Installation von DRONEBOXES überall möglich ist, können Drohnen vorprogrammierte, geplante Routineaufgaben erledigen, bei Bedarf eingesetzt werden oder durch andere Drohnen oder Sensoren als Teil eines viel größeren Netzwerks der „Dinge“ erweckt werden. Als Netzwerk konfiguriert, können DRONEBOXES ihre Effektivität und Einsatzzeiten mithilfe von kooperativen Technologien steigern. In Krisensituationen könnten DRONEBOXES vor der Entsendung von Menschen in gefährliche Umgebungen, wie im Falle von Atomkraftwerksunfällen mit Kernschmelze, Chemieunfällen oder Naturkatastrophen, Ersthelferfunktionen übernehmen.

DRONEBOX kann Drohnen-Akkus automatisch in seinem Schutzsystem aufladen. Die netzunabhängige Stromversorgung erfolgt hauptsächlich durch eine Solarbatterie-Anlage. In komplexeren Situationen können die Systemmöglichkeiten mithilfe von REMOBOX erweitert werden. Dieses Zubehör bietet leistungsfähigere Kommunikationsfunktionen und verfügt über ein kleines Brennstoffzellen-System zur Notstromerzeugung, das an erfolgskritischen Standorten den Betrieb für ein Jahr sichert.

Die Verwendung von mobilen Sensoren in vernetzten DRONEBOXES könnte die Präzisionslandwirtschaft, Grenz- und Perimetersicherheit, den Schutz von Wildtieren, wichtige Infrastrukturwartung, Telekommunikations-Sendetürme und Windturbinenwartung, Sichtkontrolle von Erdöl- und Erdgas-Anlagen sowie das Management von Gebäuden und Einrichtungen revolutionieren, um nur einige Anwendungsmöglichkeiten zu nennen.

DRONEBOX, REMOBOX und weitere innovative Produkte werden zum ersten Mal im Rahmen der Singapore Air Show (https://www.singaporeairshow.com) vom 16. bis 21. Februar am Stand von H3 Dynamics (D 94 / Emerging Technologies-Zone) ausgestellt. Gespräche um strategische und Vertriebspartnerschaften sowie OEM-Beziehungen wurden bereits aufgenommen und die Markteinführung der ersten Produkte erfolgt voraussichtlich in den nächsten sechs Monaten.

H3 Dynamics ist ein sich ergänzendes Ökosystem von Hardware- und Software-Unternehmen mit Standorten in Singapur, Texas, Frankreich und Südafrika. Die Gruppe mit Hauptsitz in Singapur verfügt über eine Einheit für leistungsstarke Brennstoffzellen-Energiespeicher, eine Einheit für integrierte Robotersysteme sowie eine Einheit zur Weiterentwicklung von Feldkommunikation, Präzisions-Tracking und Echtzeit-Analyse-Software.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

H3 Dynamics Holdings
Taras Wankewycz
Büro: (+65) 6250 3949
Durchwahl: (+65) 9710-8445


Source(s) : H3 Dynamics Holdings

Schreiben Sie einen Kommentar