Das Kalenderblatt 091216

15/12/2009 - 12:50 von WM | Report spam
Der Legende nach hatte Pythagoras zunàchst nur einen Hörer, den er
auch noch für's Zuhören bezahlte. [W. Mückenheim: "Kleine Geschichte
der Mathematik", HS-Augsburg (2001) p.11]

Newton hatte ganz wenige Hörer mit noch weniger Verstàndnis. [a.a.O.,
p. 85]

Auch Heisenberg soll in seiner ersten Zeit als Professor für ein bis
drei Hörer gelesen haben.

Cantor [...] hat im vorigen Semester angefangen, Vorlesungen über
Leibniz' Philosophie zu halten. Zu Anfang hatte er 25 Zuhörer,
allmàhlich schrumpfte die Zuhörerzahl auf 4, danach auf 3, dann 2 und
schließlich einen. Cantor hielt trotzdem durch mit seinen Vorlesungen.
Aber oh weh! Eines schönen Tages kam der letzte der Mohikaner, sich
etwas genierend, dankte dem Professor sehr und erklàrte, dass er so
viele andere Beschàftigungen habe und es nicht mehr schaffte, den
Vorlesungen des Professors zu folgen. Da endlich gab Cantor das
feierliche Versprechen, zur unaussprechlichen Freude seiner Gattin,
daß er nie wieder Vorlesungen über Philosophie halten werde. {{Das hat
er nicht durchgehalten. (s. KB 091204)}} [Sonja Kowalewskaja an Gösta
Mittag-Leffler, 21. Mai 1885]

Ich hatte auch einmal nur drei Hörer, von Anfang an. Zwei waren an
einem Termin wegen einer Exkursion verhindert. Komisches Gefühl.
Lasertechnik - habe ich anschließend nie wieder gelesen.

Gruß, WM
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Bader
17/12/2009 - 01:41 | Warnen spam
WM wrote:


Ich hatte auch einmal nur drei Hörer, von Anfang an. Zwei waren an
einem Termin wegen einer Exkursion verhindert. Komisches Gefühl.
Lasertechnik - habe ich anschließend nie wieder gelesen.



"Lasertechnik" ist wahrscheinlich für Studenten fortgeschrittener Semester,
die gewisse Grundlagen bereits kennen. Und vielleicht auch wissen, was sie
von Mückenheim geboten kriegen. Also denke ich mir, daß der Herr Professor
dann beschlossen hat, lieber die Anfangssemester, die noch naiv sind, mit
seinem Blödsinn zu verarschen. Danke, das erklàrt einiges.

Ähnliche fragen