Das Kalenderblatt 100814

13/08/2010 - 12:47 von WM | Report spam
Meine MathOverflow-Episode (14)


Der am 29. Juni um 8:41 Uhr von mir vorgestellten Frage zum Binàren
Baum war nur eine kurze Lebensdauer vergönnt. Sie wurde schon am
selben Tag um 11:14 Uhr "closed as not a real question by Joel David
Hamkins, Robin Chapman, Franz Lemmermeyer, Ben Webster".

An dieser Stelle kam mir zufàllig eine Bemerkung von V.I. Arnold in
den Sinn: "I.G. Petrovskii [...] taught me in 1966: genuine
mathematicians do not gang up, but the weak need gangs in order to
survive. They can unite on various grounds (it could be super-
abstractness, anti-Semitism or 'applied and industrial' problems), but
the essence is always a solution of the social problem - survival in
conditions of more literate surroundings." [V.I. Arnold: "On teaching
mathematics" (1997)]

Die Gedankenstandardisierungsposten behaupten, ich sei nicht wirklich
daran interessiert, zu erfahren, in welchem Punkt mein Argument
fehlgeht. Doch, ich bin sehr daran interessiert - schon seit Jahren.

Wie sich aber gezeigt hat, konnte auch in diesem Ambiente keine
Antwort gefunden werden - jedenfalls nicht in dem kurzen Zeitfenster.
Meine Hoffnung, in MathOverflow von berufener Seite aufgeklàrt zu
werden, warum meine Konstruktion zu einem Paradoxon führt, bzw. welche
meiner Pràmissen oder Folgerungen warum unzulàssig sei, hat getrogen.
Die meisten "Gegenargumente" bestanden aus der Rekapitulation des wohl
bekanntesten Ergebnisses der Mengenlehre, um dessen Prüfung es hier ja
gerade geht. - Der Hinweis auf Pfade, die nicht im Binàren Baum,
sondern durch ihn hindurch verlaufen, kann wohl nicht als
ernstzunehmendes Argument gelten - und wenn doch, dann unterliegt auch
Cantors Diagonalargument diesem Verdikt, und die Zeilen von Cantors
Liste verlaufen nicht in der Liste, sondern "durch sie hindurch", so
dass eine Aussage ünber alle Ziffern noch keine Aussage über die Zahl
ist. (Man beachte die gern übersehene Tatsache: Cantors
Diagonalverfahren betrifft ausschließlich endliche Anfangsabschnitte
der untersuchten Folgen.)

Gruß, WM
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Rosenthal
13/08/2010 - 15:33 | Warnen spam
WM schrieb:

Die Gedankenstandardisierungsposten behaupten, ich sei nicht wirklich
daran interessiert, zu erfahren, in welchem Punkt mein Argument
fehlgeht. Doch, ich bin sehr daran interessiert - schon seit Jahren.



Das sagst Du, und es ist einer der Gründe, weswegen ich herauszufinden
suche, wo es denn klemmt. Wie Du auf Argumente eingehst, ist allerdings
meist befremdlich. Da gibt es auf der einen Seite Dich als Bewahrer
des Rechten und Guten, und dann gibt es auf der anderen Seite die Gang
der Schlimmen, die sich verschworen haben und sogar solche im Grunde
gutmütigen Geister wie mich gründlich gehirngewaschen haben.

Dass Du Deine letzten Klagen über Deine Widersacher immer mit dem
schönen Satz einleitest
WM: Zur Erinnerung: Der vollstàndige Binàre Baum wird in abzàhlbar
WM: vielen Schritten B_k konstruiert.
ist lediglich eine Erinnerung daran, dass Du von dieser liebgewordenen
Vorstellung um keinen Preis ablassen willst.

Als "Meister Proper" meinst Du, die Welt reinigen zu müssen, aber das
nervt nur.

Gruß,
Rainer Rosenthal

Ähnliche fragen