Das Kalenderblatt 110523

22/05/2011 - 09:13 von WM | Report spam
Forget about Poincaré, he may have been a sharp guy, but he did not
understand Cantor's argument.

{{Es ist immer wieder frappierend zu sehen, wie Matheologen sich und
ihre Umwelt einschàtzen. Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Dummheit
dazu, Cantors Argument nicht zu verstehen oder von einem mittelmàßig
intelligenten Menschen ernsthaft zu glauben, er könne es nicht
verstehen. Dieses aber Henri Poincaré zu unterstellen, bricht alle
Rekorde.}}

There is nothing wrong with uncountable infinity, once you see it has
to do with the way an infinity is *generated*.

The number k of necessary generators specifies the type of infinity,
where k=1 is just a special case: Péano's successor function -->
'repetition' --> the positive integers --> 'ad infinitum'.

All other cases k>1 generate 'uncountable infinity' (i.e. more than
just repeating one element, or one type of step): that's all, no
mistery! In essence, uncountablity of a set means: there is no
smallest element or 'atom' (like the reals, or some continuum). A
countable infinity does have a smallest element, like 'one' 1.

{{Die rationalen Zahlen weisen ein solches nicht auf.}}

http://members.chello.nl/~n.benschop/finite.htm

Anstatt die Matheologie mit derat plumpen, leicht durchschaubaren
Platitüden in Verruf zu bringen, wàre es womöglich
erfolgversprechender, eine "super-injunction" zu erwirken. Wie das
geht, findet der eifrige Matheologe hier
http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...63,00.html
So richtig funktionieren tut das zwar nur ein England (und ist auch
nur für Besserverdienende geeignet), doch auch in Deutschland ist die
Lage nicht aussichtslos:
http://forum.spiegel.de/showpost.ph...ostcount=3

Gruß, WM
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Bader
22/05/2011 - 17:59 | Warnen spam
WM wrote:

Forget about Poincaré, he may have been a sharp guy, but he did not
understand Cantor's argument.

{{Es ist immer wieder frappierend zu sehen, wie Matheologen sich und
ihre Umwelt einschàtzen. Es gehört schon ein gerüttelt Maß an Dummheit
dazu, Cantors Argument nicht zu verstehen oder von einem mittelmàßig
intelligenten Menschen ernsthaft zu glauben, er könne es nicht
verstehen. Dieses aber Henri Poincaré zu unterstellen, bricht alle
Rekorde.}}



Ach Mückenheim, was soll das denn werden? Ein Selbsterkenntnistrip?
Bekanntlich (oder auch nicht, denn wer kümmert sich schon um Ihren
Blödsinn?) sind Sie ja selber zu dàmlich, Cantorsche Argumente zu
verstehen, wie Sie in Ihren im arXiv deponierten Krampfpamphleten
nachweisen.

There is nothing wrong with uncountable infinity, once you see it has
to do with the way an infinity is *generated*.

The number k of necessary generators specifies the type of infinity,
where k=1 is just a special case: Péano's successor function -->
'repetition' --> the positive integers --> 'ad infinitum'.

All other cases k>1 generate 'uncountable infinity' (i.e. more than
just repeating one element, or one type of step): that's all, no
mistery! In essence, uncountablity of a set means: there is no
smallest element or 'atom' (like the reals, or some continuum). A
countable infinity does have a smallest element, like 'one' 1.



Und wenn Sie in Ihren langjàhrigen Bemühungen auch nur ein Minimum mehr an
Sachkenntnis gewonnen hàtten, als ein Affe im Zoo sich schon alleine durch
den Verzehr von Bananen erwirbt, dann müßte Ihnen klar sein, daß das nicht
"Matheologie" ist, sondern Schwachsinn. Stellt sich nur noch die màßig
interessante Frage, wer das verzapft hat.

{{Die rationalen Zahlen weisen ein solches nicht auf.}}

http://members.chello.nl/~n.benschop/finite.htm



Hahahahaha, ich lach mich schlapp. Ist das /der/ Benschop:
http://golem.ph.utexas.edu/category..._proo.html

Anstatt die Matheologie mit derat plumpen, leicht durchschaubaren
Platitüden in Verruf zu bringen, wàre es womöglich
erfolgversprechender, eine "super-injunction" zu erwirken. Wie das
geht, findet der eifrige Matheologe hier
http://www.spiegel.de/netzwelt/netz...63,00.html
So richtig funktionieren tut das zwar nur ein England (und ist auch
nur für Besserverdienende geeignet), doch auch in Deutschland ist die
Lage nicht aussichtslos:
http://forum.spiegel.de/showpost.ph...ostcount=3

Gruß, WM



Mückenheim, Sie haben das Zeug zum Hilfsinstallateur. Die Technik Ihres
Griffs ins Klo ist jedenfalls bewundernswert.

"Die Natur hat schon hàufig natürliche Zahlen zerlegt, zum Beispiel...die
acht Beine einer Spinne in die vier Himmelsrichtungen." Prof. Dr. W.
Mückenheim, Mathematikkoryphàe der "Hochschule Augsburg", am 01.10.09 in
de.sci.mathematik

Ähnliche fragen