Das Kalenderblatt 110819

18/08/2011 - 12:20 von WM | Report spam
Shaxpeareologie (19)

What's in a name? That which we call a rose
By any other name would smell as sweet.

Ihr freundliches Schreiben v. 15. Jan. würde ich früher erwidert
haben, wenn ich nicht Schwierigkeiten gehabt hàtte, Ihren werthen
Familiennamen richtig zu lesen; ich mußte mich deshalb zuerst bei
Prof. Friedensburg erkundigen, wie Sie eigentlich hießen und erhielt
von ihm die Bestàtigung, daß der von mir vermuthete Namen "Pollen“ der
richtige sei. Diese Vorfrage hat die Zeitversàumniß bewirkt, welche zu
entschuldigen bitte.
Es würde mir werthvoll sein, wenn Sie auch die unter "Borghese II,
448" im Vatik. Archiv befindlichen Briefe des Sir Toby Matthews
studieren u. mir über den Inhalt ders. genau berichten wollten. Die
Frage, ob M dem Orden Jesu als Mitglied angehört habe oder nicht, hat
für mich zunàchst kein Intereße. Jedenfalls hat er von seiner, durch
Father Parsons bewirkten Conversion an bis zu seinem Tode in intimen
Beziehungen zu Ihrem heil. Orden gestanden. Er verbrachte seine
letzten Lebensjahre im Hause der Jesuiten in Gent, wo er 1655 starb
(er ist 1577 geboren, wurde also 78 Jahre alt {{und hat die
Lebensdaten von C.F. Gauß um 200 Jahre antizipiert}}). Sein Testament
befindet sich im Coll[egio] P[io] Inglese in Rom. Ist die Publication
der Correspond[enz] v[on] Rosetti, Conn u[nd] Panzani, von der Sie mir
schreiben, bald zu erwarten? Ist der Catalog der Lambeth Library
(London) in Rom vorhanden und könnten Sie wohl darin nachsehen, ob
sich dort Briefe von M. finden? Wo befindet sich jetzt die
Originalhandschrift von M‘s "The true Hist[orical] Rel[ation] of the
Convers[ion] of Sir T. M.“? Wo sind seine übrigen Schriften u.
Manuscripte aufbewahrt?
[Cantor an Pollen, 16. 2. 1896 zitiert und kommentiert in C. Tapp:
"Kardinalitàt und Kardinàle", Franz Steiner Verlag (2005) p. 480]

Gruß, WM
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
18/08/2011 - 14:14 | Warnen spam
On 18 Aug., 12:20, WM wrote:
Shaxpeareologie (19)

What's in a name? That which we call a rose
By any other name would smell as sweet.

Ihr freundliches Schreiben v. 15. Jan. würde ich früher erwidert
haben, wenn ich nicht Schwierigkeiten gehabt hàtte, Ihren werthen
Familiennamen richtig zu lesen; ich mußte mich deshalb zuerst bei
Prof. Friedensburg erkundigen, wie Sie eigentlich hießen und erhielt
von ihm die Bestàtigung, daß der von mir vermuthete Namen "Pollen“ der
richtige sei. Diese Vorfrage hat die Zeitversàumniß bewirkt, welche zu
entschuldigen bitte.
   Es würde mir werthvoll sein, wenn Sie auch die unter "Borghese II,
448" im Vatik. Archiv befindlichen Briefe des Sir Toby Matthews
studieren u. mir über den Inhalt ders. genau berichten wollten. Die
Frage, ob M dem Orden Jesu als Mitglied angehört habe oder nicht, hat
für mich zunàchst kein Intereße. Jedenfalls hat er von seiner, durch
Father Parsons bewirkten Conversion an bis zu seinem Tode in intimen
Beziehungen zu Ihrem heil. Orden gestanden. Er verbrachte seine
letzten Lebensjahre im Hause der Jesuiten in Gent, wo er 1655 starb
(er ist 1577 geboren, wurde also 78 Jahre alt {{und hat die
Lebensdaten  von C.F. Gauß um 200 Jahre antizipiert}}). Sein Testament
befindet sich im Coll[egio] P[io] Inglese in Rom. Ist die Publication
der Correspond[enz] v[on] Rosetti, Conn u[nd] Panzani, von der Sie mir
schreiben, bald zu erwarten? Ist der Catalog der Lambeth Library
(London) in Rom vorhanden und könnten Sie wohl darin nachsehen, ob
sich dort Briefe von M. finden? Wo befindet sich jetzt die
Originalhandschrift von M‘s "The true Hist[orical] Rel[ation] of the
Convers[ion] of Sir T. M.“? Wo sind seine übrigen Schriften u.
Manuscripte aufbewahrt?
[Cantor an Pollen, 16. 2. 1896 zitiert und kommentiert in C. Tapp:
"Kardinalitàt und Kardinàle", Franz Steiner Verlag (2005) p. 480]

Gruß, WM




... intime Beziehungen im Orden ...

war man früher anders intim ?

Ähnliche fragen