Das kleinere Übel: Access 2000 verglichen mit Access 2003

27/06/2009 - 08:32 von Bodo | Report spam
Hallo,

ich habe verschiedene Beitràge zum Thema der verschiedenen Access-
Versionen gelesen, da ich jedoch selbst nie mit Access 2000 gearbeitet
habe (statt dessen mit A. 97, A. XP und A. 2003) - dies aber
ausgerechnet jetzt ansteht - hàtte ich die Bitte, nochmal
zusammengefasst oder stichwortartig ein paar Erfahrungen zu A. 2000 zu
erfahren.

Ein Kunde hat ein über Jahre gewachsenes großes Access 2000 Projekt
mit ca. einem Dutzend Bibliotheksdatenbanken, Zugriff auf Tabellen
erfolgt - auch von den Bibliotheksdatenbanken - via ODBC auf SQL
Server 2005. Zudem verweisen die Bibliotheken mehrfach aufeinander.
Ziemliches Chaos also.

Die letzten Monate wurde das Projekt - ca. vom 5. Dienstleister, der
sich zudem ohne jede Doku in die Sache einzuarbeiten hatte bzw. hat -
auf Access 2003 mit Dateiformat weiterhin 2000 weiterentwickelt; in
der Citrix-Umgebung des Kunden làuft als Software Access 2000. Es
hagelt nur so vor Bugs, die der Kunde bekommt und die sich mit Access
2003 und ohne Citrix überhaupt nicht nachstellen lassen. Um hier nàher
an der Umgebung des Kunden zu sein, gibt es die Idee, ab sofort wieder
mit A. 2000 zu entwickeln. Das erste, was passiert ist, als mein
Kollege und ich Access 2000 wieder installiert haben: Dubioser ODBC-
Fehler an Stellen, die vorher mit Access 2003 einwandfrei liefen (Auf
Access 2000 war Service Pack 3 installiert).

Was denkt ihr, falls ihr von früher praktische Erfahrungen mit Access
2000 habt? Sollten wir auf Teufel komm raus den Kunden dazu kriegen,
dass er A. 2003 auf Citrix installiert? Ist Access 2000 ein "Fass ohne
Boden"? Oder dürfte A. 2000 mit sàmtlichen - oder nur bestimmten -
Servicepacks letztendlich zufriedenstellend laufen?

Viele Grüße,
Bodo
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Möller
27/06/2009 - 09:20 | Warnen spam
Hallo Bodo,

Bodo schrieb:
ich habe verschiedene Beitràge zum Thema der verschiedenen Access-
Versionen gelesen, da ich jedoch selbst nie mit Access 2000 gearbeitet
habe (statt dessen mit A. 97, A. XP und A. 2003) - dies aber
ausgerechnet jetzt ansteht - hàtte ich die Bitte, nochmal
zusammengefasst oder stichwortartig ein paar Erfahrungen zu A. 2000 zu
erfahren.

Ein Kunde hat ein über Jahre gewachsenes großes Access 2000 Projekt
mit ca. einem Dutzend Bibliotheksdatenbanken, Zugriff auf Tabellen
erfolgt - auch von den Bibliotheksdatenbanken - via ODBC auf SQL
Server 2005. Zudem verweisen die Bibliotheken mehrfach aufeinander.
Ziemliches Chaos also.

Die letzten Monate wurde das Projekt - ca. vom 5. Dienstleister, der
sich zudem ohne jede Doku in die Sache einzuarbeiten hatte bzw. hat -
auf Access 2003 mit Dateiformat weiterhin 2000 weiterentwickelt; in
der Citrix-Umgebung des Kunden làuft als Software Access 2000. Es
hagelt nur so vor Bugs, die der Kunde bekommt und die sich mit Access
2003 und ohne Citrix überhaupt nicht nachstellen lassen. Um hier nàher
an der Umgebung des Kunden zu sein, gibt es die Idee, ab sofort wieder
mit A. 2000 zu entwickeln. Das erste, was passiert ist, als mein
Kollege und ich Access 2000 wieder installiert haben: Dubioser ODBC-
Fehler an Stellen, die vorher mit Access 2003 einwandfrei liefen (Auf
Access 2000 war Service Pack 3 installiert).

Was denkt ihr, falls ihr von früher praktische Erfahrungen mit Access
2000 habt? Sollten wir auf Teufel komm raus den Kunden dazu kriegen,
dass er A. 2003 auf Citrix installiert? Ist Access 2000 ein "Fass ohne
Boden"? Oder dürfte A. 2000 mit sàmtlichen - oder nur bestimmten -
Servicepacks letztendlich zufriedenstellend laufen?



IMHO ist es generell ratsam in der selben Version zu entwickeln, in der
die Anwendung auch beim Kunden zum Einsatz kommt.

Was die unerklàrlichen Bugs angeht: So etwas kenne ich. Bei mir war es
die Verwendung von Me. statt Me! die zu Problem geführt hat. Ich habe
damals mit Access 2003 entwickelt und die Anwendung wurde unter Access
2000 ausgeführt. Meine Erfahrungen kannst Du hier nachlesen:
http://groups.google.com/group/micr...f6805cc5b5
(Link in einer Zeile)

Noc eine Frage in Richtung Citrix: Erhàlt jeder User seine "eigenes"
FrontEnd (in dem dieses z.B. in sein Homelaufwerk kopiert wird)? Oder
schaffen alle mit der selben Datenbank?

CU
Thomas

Homepage: www.Team-Moeller.de

Ähnliche fragen