Das Märchen vom Fachkräftemangel

03/08/2010 - 17:48 von Robert Rohling | Report spam
Hier mal ein interessanter Artikel dazu:

http://www.nachdenkseiten.de/?pc78#more-6378



Gruß R.R.


Ich bin unschuldig, ich hab sie nicht gewàhlt!
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
03/08/2010 - 18:44 | Warnen spam
Robert Rohling wrote in news:4c583a5d$0$6893
$:

Hier mal ein interessanter Artikel dazu:

http://www.nachdenkseiten.de/?pc78#more-6378



Das es ein Lügenmàrchen ist, weiss jeder normale Bundesbürger.
Aber trotzdem gut, dass es auch gesagt wird.



Es gibt in Deutschland genügend Fachkràfte, man muss sie nur bezahlen
wollen. Was meint überhaupt dieser ahnungslose Pfeifensack wenn er das
Wort "Fachkraft" in den Mund nimmt? Woher will so ein fauler
Nichtstuersack wissen was eine Fachkraft ist?



Diese dreckspatzigen Arschlöcher, erst die Hochschulabsolventen jahrelang
mit Praktika Jobs verarschen und jetzt nach Fachkràften schreien.



Fachkràfte die man einigermassen auch unspezifisch einsetzen kann, sind
Akademiker. Da gibt es in Deutschland keinen Mangel.



Fachkràfte mit speziellen beruflichen Erfahrungen kann man nicht kaufen.
Die muss sich jeder Betrieb oder Uni selber heranzüchten.
Um so jemanden herauszubilden, bedarf es Jahre spezifischer Erfahrung um
sie auf Weltniveau kommen zu lassen.



Die Absicht der "Faulen Dreckssàcke Partei" ist ja offensichtlich.
Billige Arbeitskràfte ins Land holen, von wegen Fachkràfte, das müssen
die mitnichten sein, um so Druck auf das Lohniveau auszuüben.
Für den Arbeistmarkt der richtigen Fachkràfte ist da natürlich belanglos.
Die werden auf andere Arbeitsmàrkte ausweichen wenn man sie nicht richtig
bezahlt. Die richtige Facharbeit wird dann doch von den richtigen
innlàndischen Fachkràften gemacht werden müssen, allerdings zu
drittewelt Löhnen.
Natürlich gibt es auch im Ausland gute Fachkràfte, aber gerade die will
man ja nicht, denn die kosten richtig Geld und die werden auch nicht
kommen. Im Gegenteil es hat in den letzten Jahren einen Exodus an
Fachkràften gegeben, wegen der schlechten Bezahlung und das spricht sich
rum. Das wissen auch die Fachkràfte im Ausland.



Wo konkret in welcher Firma ist ein "Fachkràfte"-Job frei?
Das kann der Herr Dummschwàtzerpolitiker natürlich nicht sagen, nur mit
dummschwàtzigen Politparolen um sich schmeissen.

Ähnliche fragen