Das Wunder der Vakuumenergie

24/05/2011 - 10:43 von Peter Heckert | Report spam
Angenommen, man hat eine Maschine, die 1 kW mechanische Energie aus
dem Vakuum entnimmt.
Angeblich wird dabei ja der Energiesatz nicht verletzt, denn man hat
eine Energiequelle.

Nun verbindet man diese Maschine mit einem konventionellem 1 kW Motor.
Und zwar so, dass sie diesen Motor bremst. Nun kann man sowohl dem
Motor Energie entnehmen, man entnimmt aber auch gleichzeitig dem
Vakuum Energie. Dabei entsteht keine Verlustwàrme. Also verschwindet
Energie.

Also ist der Energiesatz doch verletzt?

Wenn es eine solche Maschine also gàbe, dann könnte die, ohne dass
sich ihre Funktion im geringsten àndert, sowohl Energie erzeugen, als
auch Energie liefern. Woher weiss die Energie nun aber ob sie ins
Vakuum hineinfliessen soll, oder ob sie daraus hervorquellen soll?

;-)
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Heckert
24/05/2011 - 11:09 | Warnen spam
Zusatzfrage:

Ich hab zwei Achsen, die durch ein Drehmomentmessgeràt verbunden sind.
Messen kann ich also das Drehmoment und die Drehzahl.
Damit kenne ich den Betrag der übertragenen Energie.

Kann man, ohne den Input/Output der angeschlossenen Motoren zu messen,
bestimmen, in welche Richtung die Energie fliesst?

Ähnliche fragen