DataFlash cards?

14/03/2008 - 13:18 von Frank Buss | Report spam
Habe heute das netter AT91SAM9263-EK Kit bekommen und das Demo mit den
beiden blinkenden LEDs làuft (nachdem ich es von CD kopiert hatte und
read-only Flags zurückgesetzt hatte). Was nicht làuft, ist das Linux-Demo.
Braucht scheinbar eine DataFlash Karte, ich bekomme dieselbe Fehlermeldung
wie hier: http://tinyurl.com/2rj9s2
Nun habe ich irgendwo im Internet gefunden, daß die MMC-Karten kompatibel
sein sollen. Im Geschàft gab's eine MMCmobile-Karte. Die hat mehr Pins,
aber die sind nach hinten versetzt, sodaß es kompatibel sein sollte (also
in der Breite sind dieselbe Anzahl Pins wie die Buchse Kontakte hat). Làuft
damit aber auch nicht. Eine SD-Card, die ich hier noch herumfliegen hatte
und die von den Pins perfekt passen würde, làuft auch nicht.

Ist das DataFlash card Protokoll doch anders als das MMC card Protokoll
oder sind die Spannungen anders? Wo kann ich Original DataFlash-Karten
kaufen oder kann ich bei der MMC card was umbasteln?

Frank Buss, fb@frank-buss.de
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Baeuerle
14/03/2008 - 14:49 | Warnen spam
Frank Buss wrote:

Ist das DataFlash card Protokoll doch anders als das MMC card Protokoll
oder sind die Spannungen anders?



Die Atmel DataFlash Karten sind wohl einfach die AT45xxx Chips im MMC
Gehaeuse:
http://www.atmel.com/dyn/products/d...y_ida6#741
Das Interface ist SPI und das Pinout ist MMC-kompatibel. Sonst hat das
mit einer MMC oder SD Karte aber eher wenig gemeinsam (NOR-Flash, kein
ATA Controller, keine 3.3V).

Wo kann ich Original DataFlash-Karten kaufen



Farnell hat z.B. eine 2MiByte Ausfuehrung unter der Nummer 1362667 im
Angebot.

oder kann ich bei der MMC card was umbasteln?



MMC und SD ist heute bestimmt alles mit NAND-Flash, da muesstest du wohl
einen eigenen Controller bauen um das Verhalten von DataFlash zu
emulieren. Besser einen Konverter wenn du das fuer Defektmapping nicht
neu erfinden willst.


Micha

Ähnliche fragen