DATARECOVERY® veröffentlicht Studie zum Datensicherungs-Verhalten

09/10/2015 - 09:30 von Business Wire

Ergebnisse der Datenretter-Umfrage auf der IT-SA 2015 in Nürnberg, 200 Personen geben Auskunft zu Erfahrungen mit Datenverlusten und zum Backup-Verhalten.

Waren Sie bereits von Datenverlust betroffen und welche Speichermedien nutzen Sie zur Datensicherung? Das wollte DATARECOVERY®, ein auf Datenrettung spezialisiertes Unternehmen, von 200 Messebesuchern und Ausstellern auf der IT-SA 2015, die von 6. bis 8. Oktober in Nürnberg stattfand, wissen. Die Ergebnisse der Umfrage geben einen Überblick über das aktuelle Nutzerverhalten in Bezug auf Datensicherung sowie Datenverlust in privaten und geschäftlichen IT-Infrastrukturen.

Zunächst wurden die Besucher und Aussteller gefragt, ob sie generell Datensicherungen im Rahmen von Backup-Strategien durchführen. „Hier gaben annähernd 100 Prozent der Interviewten an, Datensicherungen – ganz gleich welcher Art und Häufigkeit – vorzunehmen“, berichtet Jan Bindig, CEO bei DATARECOVERY® (https://www.datarecovery-datenrettung.de).

Zwei weitere Themen standen besonders im Fokus der Initiatoren: Die Frage nach einem Datenverlust und die Wahl des Speichermediums zur Datensicherung.

Eigene Erfahrungen mit Datenverlust

Besonders interessant waren die Antworten der Umfrageteilnehmer auf die Frage, ob sie in den letzten fünf Jahren schon einmal einen Datenverlust im Unternehmen oder im privaten Bereich zu beklagen hatten. Von mindestens einem Datenverlust im Unternehmen konnte fast ein Viertel der Befragten berichten. Sogar 63 Prozent haben schon persönliche Daten verloren. „Vor allem im geschäftlichen Bereich decken sich die Ergebnisse unserer Erhebung mit einer BITKOM-Statistik aus dem Jahr 2012, die ich immer wieder gern zitiere“, resümiert Bindig.

In der aktuellen Studie fanden alle unerwartet eingetretenen Datenschäden und -verluste Berücksichtigung. Nach Schadensart und Datenträgertyp wurde dabei nicht unterschieden.

Die beliebtesten Backup-Speichermedien

Neben der allgemeinen Backup-Strategie wurde auch nach den verwendeten Sicherungs-Datenträgern gefragt. Von knapp 30 Prozent der Befragten genutzt, sind Tapes (Sicherungsbänder unterschiedlicher Art) die beliebtesten Speichermedien zur Sicherung von Daten. 23 Prozent der Umfrageteilnehmer vertrauen auf eine oder mehrere externe Festplatten. Nur 16 Prozent sichern ihre Daten in einer Cloud. Weniger häufig werden NAS, HDD-Cartridges oder sonstige Wechselspeichermedien als Backup-Speicher verwendet.

Weitere Informationen, Fotos und Infografiken: Mit DATARECOVERY auf der IT-SA unterwegs: https://www.datarecovery-datenrettung.de/unterwegs-auf-der-it-sa-nuernberg-mit-datarecovery/

Pressefotos, Infografiken: https://www.datarecovery-datenrettung.de/wp-content/uploads/2015/04/Infografiken-Pressefotos-IT-SA-Datenretter-Umfrage.zip

O-Töne der Interviewpartner: https://www.youtube.com/watch?v=BPoDqJdo8zw

DATARECOVERY® stellt als professioneller Dienstleister Daten von sämtlichen digitalen Speichermedien wieder her. Das Angebot umfasst neben der Datenrettung von Einzeldatenträgern wie Festplatten, SSD oder Speicherkarten auch die Rekonstruktion komplexer Serversysteme, NAS und virtueller Dateisysteme.

Contacts :

DATARECOVERY®
Ute Dietrich
+49 341 392 81 789
presse@datarecovery.eu
www.datarecovery-datenrettung.de


Source(s) : DATARECOVERY