Dateien können nicht gelöscht / verschoben / umbenannt werden

28/01/2008 - 12:16 von FSDV | Report spam
Hallo,

wir setzen auf den Client PC Vista Business und als Server Windows Server
2003 ein.

Ich möchte in einem Netzlaufwerk Dateien löschen / verschieben bzw.
umbenennen. Das ging bisher direkt vom Client aus problemlos (auch mit
Vista). Neuerdings ist es aber bei fast allen Dateien unmöglich, sie
irgendwie zu veràndern. Ich bin am Client als Benutzer mit
Administratorrechten angemeldet und veràndere auch nur von mir erstellte
Dateien. Die Berechtigungen für die Freigabe stimmen auch (Vollzugriff) und
die Dateien selbst sind nicht schreibgeschützt. Vista bringt mir immer die
Meldung, dass die Datei gerade verwendet wird, was sie aber definitiv nicht
wird. Angefangen hat es mit einer Access Datenbank. Diese habe ich lokal
erstellt, dann zum Testen an einem anderen PC ins Netzlaufwerk verschoben.
Von lokal zum Netzlaufwerk gabs keine Probleme. Nach dem Testen wollte ich
die Datenbank wieder zurück verschieben und dann kam der Fehler. Dann wollte
ich Bilder umbenennen, auch hier der Fehler, dass sie verwendet werden. Ich
habe die Bilder aber nie in einem Programm geöffnet.

Was kann denn hier die Lösung sein?

Vielen Dank
Michael Witzik
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas D.
29/01/2008 - 15:29 | Warnen spam
Hallo Michael,

FSDV schrieb:

Vista bringt mir immer die Meldung, dass die Datei gerade verwendet wird,
was sie aber definitiv nicht wird.



Wie kannst du "definitiv" sagen?
Hast du bei der Ressource (=der Rechner, der die Netzwerkfreigabe stellt)
bspw. mit dem Process Explorer geschaut, ob irgendein Programm nicht doch
noch einen Handler auf diese Datei hat (im PE STRG + F drücken und nach
Dateinamen suchen lassen)?


Grüße,
Thomas

Ähnliche fragen