Dateiformat externer Austauschmedien (Platte, Stick)

09/03/2016 - 14:11 von Heino Tiedemann | Report spam
Moin Fotofreunde,

mir wird mal wieder bewusst, das es zwischen all den Betriebssystem da
draußen als kleinsten gemeinsamen Nenner für ein portables Dateisystem
nach wie vor nur wenig gibt.

Meines Erachtens nur das Betagte FAT32.

Ist das So?

EXT3 funktioniert nicht. Auf Windows müsste man sich Zusatzsoftware
installieren. Ob Apple das unterstützt weiß nicht.

NTFS funktioniert nicht. Sehr offensichtlich ist da eine reine
Windows-Only Technologie. Es gibt Treiber für Linux, aber die gelten
immer als Experimentel (Microsofts Information Hiding sei dank). Für
den Apple wàre eine NTSF Software sogar kostenpflichtig
Fazit: Nicht Portabel!

ZFS ...

UFS ...

ReiserFS ...

So könnte man diese Liste weiterführen, irgendwie kocht da jeder sein
eigenes Süppchen.

Ist es wirklich so, das wirklich das FAT32 immer noch DER gemeinsame
Nenner zum Dateiaustausch ist?

Empfehlungen gesucht!

Es sollen alle gàngigen Systeme - selbstverstàndlich MIT BORDEIGENEN
Mitteln - unterstützt werden.


Heino
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
09/03/2016 - 14:31 | Warnen spam
Heino Tiedemann wrote:



Probier mal UDF. IMHO sollte das funktionieren. Zumindest bei Blurays
hab ich damit keine Probleme. Ich glaube ich hab es auch schonmal bei
MODs verwendet.

Ansonsten hat Microsoft in seinem ewigen Kreuzzug zur Verarschung der
Kunden doch mal wieder ein neues FAT erfunden das sie gerne auf
SD-Karten verwendet sehen wuerden. Ich hab es zwar selber noch nicht
probiert, aber ich gehe mal davon aus das aktuelle Linuxdistributionen
das auch koennen.

Olaf

Ähnliche fragen