Dateinamen konvertieren beim Kopieren mit rsync auf Remote Server

23/01/2011 - 18:15 von Mike Sephan | Report spam
Ich möchte mit rsync an einen Solaris Server Dateien schicken. Aber ich
bekomme mit der Option "--iconv=UTF-8,ISO-8859-1" die Fehlermeldung:

rsync: on remote machine: --iconv=ISO-8859-1: unknown option
rsync error: syntax or usage error (code 1) at main.c(1318) [server=2.6.9]
rsync: connection unexpectedly closed (0 bytes received so far) [sender]
rsync error: error in rsync protocol data stream (code 12) at io.c(601)
[sender=3.0.7]

Verstehe ich das richtig, dass mein lokales rsync das rsync des Remote
Servers verwendet und das mit iconv nicht zurecht kommt? Ein `rsync

rsync version 2.6.9 protocol version 29
Capabilities: 64-bit files, socketpairs, hard links, symlinks,
batchfiles, inplace, no IPv6, 64-bit system inums, 64-bit internal inums

Welche Möglichkeiten hàtte ich sonst noch Dateinamen zu konvertieren?
Denn ohne das werden Dateinamen mit Umlauten über WebDAV in Windows
falsch angezeigt. Wenn ich die Dateien mit WinSCP kopiere, passen die
Umlaute. Würde mich mal interessieren wie der das macht. Jedenfalls wenn
ich die Dateien von einem Linux mit scp auf den Solaris Server kopiere
hab ich die gleiche Dateinamenkodierung wie mit rsync. Also Probleme mit
den Dateinamen unter WebDAV.
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
23/01/2011 - 23:45 | Warnen spam
* Mike Sephan schrieb:
Denn ohne das werden Dateinamen mit Umlauten über WebDAV in Windows
falsch angezeigt.



Dann könnte es sein, dass der Webserver nicht korrekt konfiguriert
worden ist und den Clients unpassende Zeichensatzangaben liefert.

Gruß, Heiko

Ähnliche fragen