Dateinamen und Codierung

24/10/2007 - 14:14 von Enrico Kunz-Lenski | Report spam
Guten Tag,

ich habe einen Fileserver neu aufgesetzt. Dabei habe ich von SuSE 9.0
Prof auf OpenSuSE 10.3 gewechselt. Offensichtlich verwendet das neue
Linux standardmàßig UFT-8 als Zeichenkodierung, wàhrend das
ursprüngliche Linux ein ISO-8859-??-Format verwendet hat.

Nun zu meinem Problem: Die Daten auf dem Fileserver wurden extern
gesichert und nach Neuaufsetzten des Servers zurückgespielt. Da
funktionierte soweit ganz gut, nur dass ich nun große Schwierigkeiten
mit den Umlauten habe! Im Moment ist es so, dass die Umlaute auf der
Linxu-Konsole korrekt dargestellt werden ... bei den an Samba
angebundenen Windows-Clients werden sie jedoch nur als "_" dargestellt.

Nun habe ich versucht, die Codierung mit dem Tool convmv
<http://linuxwiki.de/convmv> zu àndern: convmv --notest -r -f
iso-8859-15 -t utf-8 /meinedaten/*

Das Ergebnis war, dass die Umlaute auf der Linuxkonsole durch
irgendwelche krytischen Zeichen ersetzt wurden ... dafür aber auf den
Windows-Clients korrekt dargestellt wurden.

Mir wàre es natürlich am liebsten, wenn die Umlaute in beiden Umgebungen
*korrekt* dargestellt würden.

Hat jemand ne Idee, wie man das bewerkstelligen könnte?

LG
EKL
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcus Siegl
24/10/2007 - 14:57 | Warnen spam
Hi Enrico

Das Ergebnis war, dass die Umlaute auf der Linuxkonsole durch
irgendwelche krytischen Zeichen ersetzt wurden ... dafür aber auf den
Windows-Clients korrekt dargestellt wurden.



Hmm. Ich kenne das Tool nicht, aber anscheinend hat es was falsches
gemacht.

Mir wàre es natürlich am liebsten, wenn die Umlaute in beiden Umgebungen
*korrekt* dargestellt würden.

Hat jemand ne Idee, wie man das bewerkstelligen könnte?



Mein Vorschlag:

0. Verwende keine Umlaute. Damit hast du viel weniger Probleme ;-)
1. Stell das tool so ein, dass deine Console die Namen richtig darstellt
2. Stell Samba so um, dass die Zeichen umgesetzt werden (smb.conf
unix charset = ISO8859-1)
3. Versuch doch noch die Option valid chars in der smb.conf

Bye
Marcus Siegl

Ähnliche fragen