Dateirechte automatisch aendern

30/05/2008 - 10:10 von Jochen Lübbers | Report spam
Hallo,

ich habe ein (NFS-)Verzeichnis "incomming", in das alle auf dem LAN
schreiben dürfen. Es dient dazu, Daten von Testsystemen einfach auf
meinem Arbeitsplatz zugànglich zu machen.

Nun hàtte ich gerne, dass diese Dateien in jedem Fall wenigstens für
mich lesbar sind/werden - ohne dass ich nach dem "cp <src> <dst>" noch
ein "chmod" oder "chown" durchführen muss, auch wenn wenn die
ursprünglichen Rechte z.Bsp. so aussahen:
-rw- 1 root root 10 2008-05-30 09:43 <src>

Mit dem Sticky-Bit für die Gruppe beim Verzeichnis erreiche ich jedoch
nur, dass die Datei dann anschließen so aussieht:
-rw- 1 root users 10 2008-05-30 09:43 <src>

Das Sticky-Bit für den Eigentümer bewirkt (in diesem Kontext) nichts.

Da für mich Such-Maschinen leider nur Such-Maschinen und sehr viel
seltener Finde-Maschinen sind, bin ich beim gurgeln auch nicht schlauer
geworden.

Hat jemand Tipps (auch Such^wFinde-Tipps) für mich?

Gruß
Jochen

PS: (Ziel-)System ist Fedora 8
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
der wird am Ende beides verlieren"
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
30/05/2008 - 10:30 | Warnen spam
Jochen Lübbers wrote:

ich habe ein (NFS-)Verzeichnis "incomming", in das alle auf dem LAN
schreiben dürfen. Es dient dazu, Daten von Testsystemen einfach auf
meinem Arbeitsplatz zugànglich zu machen.

Nun hàtte ich gerne, dass diese Dateien in jedem Fall wenigstens für
mich lesbar sind/werden - ohne dass ich nach dem "cp <src> <dst>" noch
ein "chmod" oder "chown" durchführen muss, auch wenn wenn die
ursprünglichen Rechte z.Bsp. so aussahen:
-rw- 1 root root 10 2008-05-30 09:43 <src>



Bekanntes (konzeptionelles) Problem mit NFS. Einzige Abhilfe: Samba mit
den "CIFS Unix Extensions" benutzen.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen