Dateisysteme NTFS und Ext3

19/06/2008 - 16:43 von Holger Bruns | Report spam
Hallo,

ich wende mich an alle, die mich noch wagen, mich zu lesen. Unter Linux
kann ich problemlos auf NTFS-Partitionen zugreifen. Unter Windows kann
ich hingegen erst seit gestern auf ext3 zugreifen und hàtte mir auch
beinahe meine Daten zerlegt.

Klickt man artig auf Ext2Fsd-0.46a.exe, hat man hinterher zwar die
Linuxpartitionen als DOS-Laufwerke, nur echt mit Laufwerksbuchstaben,
aber wehe, was dann kommt: Ich klicke auf ein solches logisches Laufwerk
und lese, diese Partition sei ja gar nicht formatiert. Das würde man
jetzt àndern. Schlecht. Deinstallation.

Besser klappt es mit Ext2IFS_1_11.exe von Stefan Schreiber. Allerdings
taucht die Steuerung für die ext-Laufwerke nicht unter Start/Programme
auf, sondern unter Systemsteuerung/IFS Drives.

Ganz unproblematisch soll das alles nicht sein. Welche Probleme könnten
auftreten und welche Erfahrungen habt ihr damit bereits gesammelt?

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 spam.for.the
19/06/2008 - 16:54 | Warnen spam
Holger Bruns wrote:

Ganz unproblematisch soll das alles nicht sein. Welche Probleme könnten
auftreten und welche Erfahrungen habt ihr damit bereits gesammelt?



Pfoten von direktem Zugriff auf ext3 unter Windows lassen ist das einzig
gescheite. Wer nicht gerade ein 3D-Spiel unter Windows ballern muß, sollte
den Krempel maximal in einer virtuellen Maschine laufen lassen und
ext3-Dateisysteme per Samba zur Verfügung stellen; da hat man dann
wenigstens Kontrolle über das, was da auf das Dateisystem zugreift.

Peter Lemken
0711

Nature abhors crude hacks

http://df5jt.over-blog.com

Ähnliche fragen