Forums Neueste Beiträge
 

Daten bzw. Windows (manuell) sichern

12/06/2009 - 21:18 von Malte Gell | Report spam
Hallo,

da ich gerne über das System exakt bescheid wissen möchte, würde ich
meine Benutzerdaten am liebsten manuell sichern, oder mit einem
Programm, dass keine "black box" Sicherung macht, sondern alles exakt
angibt.

Entspricht die Struktur C:\Users\* in etwas dem /home Verzeichnis eines
Unix? Legen alle Windowsprogramme Benutzerdaten in C:\Users ab, oder
landet da auch was woanders? Wie sieht es mit Benutzerbezogenen
Registryeintràgen? Landen die in der "zentralen" Registry, oder auch in
C:\Users?

Mit anderen Worten, wenn ich C:\Users sichere, kann ich dann sicher
sein, alle Benutzerdaten gesichert zu haben?

Welches Backupprogramm erlaubt die größte Transparenz, sprich, zeigt mir
*alles* an, was sie sichert?

Wenn ich mit dem Explorer Vista Dateien auf eine anderes Filesystem
kopiere, z.B. ext3 oder fat32, gehen dann Dateiattribute von ntfs verloren?

Gruß
Malte
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
13/06/2009 - 00:27 | Warnen spam
Malte Gell wrote:

Hallo,

da ich gerne über das System exakt bescheid wissen möchte, würde ich
meine Benutzerdaten am liebsten manuell sichern, oder mit einem
Programm, dass keine "black box" Sicherung macht, sondern alles exakt
angibt.



Es gibt das Programm xcopy, das man von der Kommandozeile aus
aufrufen kann.

Entspricht die Struktur C:\Users\* in etwas dem /home Verzeichnis eines
Unix?



Oberflàchlich betrachtet: ja.

Legen alle Windowsprogramme Benutzerdaten in C:\Users ab, oder
landet da auch was woanders?



Was sind "Windowsprogramme"? Die Programme, die mit dem Betriebs-
system installiert werden, halten sich an die Konventionen und
speichern sowohl in c:\users und in der Registry - je nach Bedarf.
Andere Programme müssen sich nicht daran halten.

Wie sieht es mit Benutzerbezogenen
Registryeintràgen? Landen die in der "zentralen" Registry, oder auch in
C:\Users?



Der benutzerbezogene Teil der Registry steht in c:\users, wobei ich
das aber mir noch nicht angesehen habe. Schau mal
http://www.larshederer.homepage.t-online.de/erunt/ an.

Mit anderen Worten, wenn ich C:\Users sichere, kann ich dann sicher
sein, alle Benutzerdaten gesichert zu haben?



Wenn man davon absieht, dass die für alle Daten kein Leserecht hast.

Welches Backupprogramm erlaubt die größte Transparenz, sprich, zeigt mir
*alles* an, was sie sichert?



Alle Programme, die eine Log-Datei schreiben können.

Wenn ich mit dem Explorer Vista Dateien auf eine anderes Filesystem
kopiere, z.B. ext3 oder fat32, gehen dann Dateiattribute von ntfs verloren?



Ja. Deshalb steckt man erst alle Dateien samt Attribute in eine
Container-Datei und schreibt die dann auf ein anderes Dateisystem.

Norbert

Ähnliche fragen