Daten permanent im Hintergrund loggen: Womit?

11/11/2012 - 16:24 von Ralph Aichinger | Report spam
Ja, vermutlich könnte man in 3 Zeilen Perl ein Skript schreiben,
das Werte in eine Textdatei schreibt. Aber warum das Rad neu
erfinden, aber schlechter?

Was sind robuste Lösungen, wenn man die numerische Ausgabe
eines Programms (z.B. eines Sensors, aber auch eines
intern generierten Werts wie des Load Levels) permanent
mitzuschreiben, und spàter auszuwerten, zu visualisieren,
etc.?

Ich glaube manche Leute verwenden mrtg für sowas, gibt es
sonst noch Lösungen? Anforderung: Robust, gut in Debian
integriert (am besten fertige Packages), auswertefreundliche
und einfach zu interpretierende Speicherung der Daten,
Einfachheit der Installation und Bedienung.

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
11/11/2012 - 19:08 | Warnen spam
* On 11 Nov 2012 15:24:24 GMT, Ralph Aichinger wrote:

Ja, vermutlich könnte man in 3 Zeilen Perl ein Skript schreiben,
das Werte in eine Textdatei schreibt. Aber warum das Rad neu
erfinden, aber schlechter?

Was sind robuste Lösungen, wenn man die numerische Ausgabe
eines Programms (z.B. eines Sensors, aber auch eines
intern generierten Werts wie des Load Levels) permanent
mitzuschreiben, und spàter auszuwerten, zu visualisieren,
etc.?

Ich glaube manche Leute verwenden mrtg für sowas, gibt es
sonst noch Lösungen? Anforderung: Robust, gut in Debian
integriert (am besten fertige Packages), auswertefreundliche
und einfach zu interpretierende Speicherung der Daten,
Einfachheit der Installation und Bedienung.



Die eigentliche Datenhaltung macht rrdtool.

Ähnliche fragen