Datenraten brechen nach KIS 2013-Installation zusammen

18/04/2013 - 11:58 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
u.a. erfreue ich mich einer 100 Mbit-Leitung von Kabel Deutschland.
Bislang gab es wenig zu meckern, Spitzen-Datenraten von 90 Mb/s down
und regelmàßig 6 Mb/s up waren (und sind) eigentlich normal.

Nun habe ich aus vielen Gründen auf meinen Rechnern Kaspersky IS 2013
installiert - auch das in sich mit gutem Effekt (bislang lief da die
Kostenlosversion von Avast).

Allerdings ist nun nicht nur die FTP-Datenrate (Filezilla, Windows 7
Pro, i7 mit 12 GB RAM) auf mickrige 9xx kb/s up und ca. 11 Mb/s down
zusammengesackt. Das bestàtigt auch der Speedtest von KD selbst. Mit
einem anderen, noch mit Avast geschützten Rechner gehen über die
gleiche Leitung die bewàhrten Soll-Datenraten.

Nun habe ich schon überall gestochert, ob es irgendwo eine
Datenrateneingrenzung in Kaspersky gibt, oder auch in Windows irgendwo
neu eingerichtet - bislang ohne Erfolg.
Das Einzige, was mir auffiel: Daß zwischen der Netzwerk-Hardware-Ebene
und System jetzt eine "Virtual Network Box" installiert ist, die sich
aber so ohne weiteres nicht in die Eigenschaften-Karten sehen làßt.

Wo muß ich gucken und drehen, um da wieder flotte Verhàltnisse
herzustellen? Dank vorab!

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 René Strehlau
18/04/2013 - 19:49 | Warnen spam
Am 18.04.2013 11:58, schrieb Ulrich G. Kliegis:

Wo muß ich gucken und drehen, um da wieder flotte Verhàltnisse
herzustellen? Dank vorab!

Gruß,
U.



Zuerst musst man sagen, dass alles was es so an Sicherheitssoftware auf
dem Markt gibt sehr tiefe Systemeinschnitte machen.

Gerade diverse Firewalls, zu denen ich Kaspersky auch zàhle belasten die
Systemleistung und vor allem die Netzwerkleistung erheblich. (Mal davon
abgesehen, dass es keine Firewall gibt die 100% schützt).

Da du aber von einem extremen Zusammenbruch der Datenrate berichtest
vermute ich fast, dass die Firewall bei dir irgendwas gefunden hat und
extrem am filtern ist. In den hàufigsten Fàllen ist es irgendwelche
Adware oder Ähnlicher Mist, welcher gerne mal die Leitung mit
irgendwelchem Datenmüll dichtballert. Viele Firewalls reagieren extrem
empfindlich auf solche Geschichten und fangen an wie wild die Daten zu
durchwühlen, und das bremst natürlich die Leitung.

Hierfür empfehle ich den CCleaner (http://www.piriform.com/ccleaner -
Kostenlose Version reicht). Dieser findet eigentlich schon ne Menge und
ist relativ fix. Gibt auch noch diverse andere Tools (Search & Destroy
usw.) N Virenscanenr ist übrigens Pflicht, egal ob nun avast, avira oder
wie sie alle heißen, hauptsache er ist aktuell.

Diese "Virtual LAN Box" oder wie sie heißt ist übrigens quasi die
Sicherheitssoftware. Die Daten werden da "zwischengeparkt" untersucht
und entsprechend weitergeleitet, oder eben nicht. Gibt ja inzwischen
diverse Pakete, von P2P check, über phising schutz, cookie protection
und wie sie alle heißen.

Meiner Meinung nach ist dieses ganze Sicherheitsgedöns sowieso für die
Katz, wenn man sein System anstàndig sauber hàlt, nicht jeden Link in
jeder E-Mail oder auf jedem Popup anklickt, hin und wieder mal nach
Spyware scant, sollte ein vernünftig konfigurierter Router und ein
normaler Virenscanner eigentlich reichen. Ich habe viel
Sicherheitssoftware getestet, ob nun Kaspersky, Norton oder wie sie alle
heißen, im Endeffekt hab ich sie alle wieder runterschmissen weil der
Leistungsverlust einfach wesentlich höher war als das
"Sicherheitsgefühl". Aber das ist ja persönliche Ansichtssache.

Wenn noch speziellere Fragen hast (wusste jetzt nicht genau was du
eigentlich wissen willst), einfach raus damit.

Gruß:

René

Ähnliche fragen