Datentraeger einbinden - aber vernuenftig

21/02/2010 - 15:22 von Volker Neurath | Report spam
Hallo zusammen,

vorab, ich bin "geladen" und das nicht zu knapp.

Hintergrund:
eben wollte ich, nach 8 Wochen, mal Daten zwischen Kubuntu 9.10 und meinem
USB-Stick hin und her schieben. also den Stick eingesteckt und - keine
Reaktion, ausser einem Popup "VFAT-Volume hinzugefügt" - ja toll -- aber wie
greife ich drauf zu? Unter /media erscheint, im Gegensatz zu "früher"
(bisher) kein Eintrag - weder im Dolphin unter KDE noch im Terminal.

Nach etwas Probieren fand ich dann heraus: man muss im KDE erst im Dolphin
ganz links in der Leiste neben der Verzeichnisansicht auf den Eintrag "VFAT-
Volume" klicken - dann erscheint, wie bisher auch, der Eintrag "disk" oder
"disk-n" auch im Baum unterhalb /media.

Gleiches gilt für meine zweite *interne* Platte. Bisher war sie eingebunden
als /data gleich unterhalb /.

Jetzt auf einmal muss ich ihr dasselbe antun, wie schon beim Stick
beschrieben - dann erscheint sie wie ein *externes* Medium unter /media.

Sorry, Leute aber dieses Verhalten empfinde ich als <zensiert>, zumal ich so
auch nicht vernünftig im Terminal arbeiten kann.

Daher meine Frage:

wie erreiche ich im KArmic koala, dass er meine Datentràger (wieder)
vernünftig einbindet - also das der Stick *sofort* unter /media erscheint
und dass die interne Platte dauerhaft als /data unterhalb / eingebunden
wird.

Auf die Spielchen, die K(U)buntu da spielt, will ich mich nicht einlassen.

Volker
Im übrigen bin ich der Meinung, dass TCPA/TCG verhindert werden muss

Wenn es vom Himmel Zitronen regnet, dann lerne, wie man Limonade macht
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Diesch
21/02/2010 - 17:59 | Warnen spam
Volker Neurath writes:



wie erreiche ich im KArmic koala, dass er meine Datentràger (wieder)
vernünftig einbindet - also das der Stick *sofort* unter /media erscheint
und dass die interne Platte dauerhaft als /data unterhalb / eingebunden
wird.



Unter Ubuntu 9.10 wird mein Stick automatisch unter /media/ gemountet
und ein entsprechendes Icon erscheint auf dem Desktop. Falls das mit KDE
so nicht funktioniert, ist de.comp.os.unix.apps.kde vermutlich die passendere Gruppe.

Meine interne Platte ist in /etc/fstab eingetragen und wird dauerhaft
gemountet. Falls das bei dir nicht funktioniert, poste mal deine
/etc/fstab und die Ausgabe von
devkit-disks --dump


Florian
<http://www.florian-diesch.de/softwa...cycle/>

Ähnliche fragen