Datenträgerzugriff legt Rechner lahm

05/07/2010 - 23:21 von Markus Schütz | Report spam
Hallo zusammen,

mein Rechner verhàlt sich seit dem heutigen Tage sehr merkwürdig.
Vorausgegangen ist, daß ich gestern meinen Laptop (OS: Windows 7) durch
Zuklappen des Deckels in den Standby-Modus versetzt habe.
Nach dem Starten heute wurde das System wieder "erweckt", allerdings
konnte ich so gut wie nicht daran arbeiten.
Ein Blick in den Ressourcenmonitor (welchen ich nach etwa 15 Minuten
dann endlich sehen konnte) zeigte, daß auf bzw. vom Datentràger
permanent geschrieben und gelesen wurde. Die Aktive Zeit stand bei 100%.
Eine schuldige Datei konnte ich nicht ausfindig machen. Die Antwortzeit
für die angezeigten Dateien in der Datentràgeraktivitàt lag im Schnitt
bei über 2 Sekunden (!) mit maximalen Raten von 100 KB/s. Meist aber mit
weit geringeren Raten.
Nach etwa einer halben Stunde konnte ich dann endlich wieder auf meinen
Rechner zugreifen und normal arbeiten, als wàre nichts gewesen.

Nach einem weiteren Neustart des Rechners trat dasselbe Problem auf.
Hatte dann man spybot drüber laufen lassen -> nichts erkannt. Hijackthis
zeigt auch nichts wesentliches an, bis auf einen Prozess "Rezip.exe",
wozu ich bisher keine brauchbaren Infos gefunden habe, wozu der Prozess
gut oder schlecht sein soll. Also abgeschaltet über hijack. Schließlich
noch antivir laufen lassen.
Wàhrend des Scannens trat dann das Problem erneut auf. Dabei ist mir
dann noch neben den beschriebenen Symptomen aufgefallen, daß kein freier
Arbeitsspeicher (von 4 GB) mehr zu Verfügung stand (Standby waren es
circa 2 GB).

Hat jemand eine Idee wo das Problem liegt und wie man es lösen könnte.
Schonmal vielen Dank im Voraus.

Grüße
Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Jasiek
06/07/2010 - 05:10 | Warnen spam
On Mon, 05 Jul 2010 23:21:49 +0200, Markus Schütz
wrote:
Hat jemand eine Idee wo das Problem liegt und wie man es lösen könnte.



Installiere durch Kopieren von Microsoft / Sysinternals die Programme
AutoRuns und ProcessExplorer.

http://technet.microsoft.com/de-de/...fault.aspx
http://technet.microsoft.com/de-de/...63902.aspx
http://technet.microsoft.com/de-de/...96653.aspx

Führe sie jeweils "Als Administrator" aus. Wenn es nicht anders geht,
starte dazu Windows in Abgesicherten Modus (beim Booten F8 drücken).
Identifiziere die betreffenden Prozesse. Stelle dann in AutoRuns fest,
welche dieser infrage kommenden Prozesse beim Systemstart gestartet
werden. Wenn du dir sicher bist, deaktiviere die betreffenden Hàkchen
und Neustart.

Alternative: Nutze einen Wiederherstellungspunkt oder ein früheres
Systemabbild.

Berichte bitte, ob du so zu einer Lösung kommst!

Ähnliche fragen