Datentransfer von und nach Galaxy Nexus unter Linux

02/02/2012 - 07:32 von spam.for.the | Report spam
Ich habe gestern versucht, zwei Filme auf das Nexus zu kopieren und bin mit
den üblichen Methoden nicht weitergekommen. Das Teil wird von keinem
Dateimanager erkannt meldet sich bei angeschlossenem USB auch nicht als
Massenspeicher an. Das ist offensichtlich gewolltes Verhalten und Windows
und OSX haben dafür entsprechende Lösungen, so daß es für den Endnutzer dort
kein Problem ist, Dateien hin und her zu schieben.

Nach ein wenig googlen fand ich dann den Hinweis, daß man es über ein WLAN
machen könnte, was aber hier fehlschlug, weil ich keinen WLAN-Router nutze,
sondern derzeit übergangsweise das Telefon per Hotspot mein einziger
Internetzugang ist.

Zum Schluß habe ich es dann mittels:

adb push /locale/datei /sdcard/Videos

geschafft; das ging auch schnell genug. Dennoch bin ich irritiert: Ist das
wirklich der einzig gangbare Weg, die USB-Verbindung zu nutzen, oder bin ich
ich von Bàumen umgeben und habe den Wald nicht gesehen?



Peter Lemken
+43-1
Nature abhors crude hacks.
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Welzel
02/02/2012 - 08:30 | Warnen spam
Peter Lemken, 2012-02-02 07:32:

Ich habe gestern versucht, zwei Filme auf das Nexus zu kopieren und bin mit
den üblichen Methoden nicht weitergekommen. Das Teil wird von keinem
Dateimanager erkannt meldet sich bei angeschlossenem USB auch nicht als
Massenspeicher an. Das ist offensichtlich gewolltes Verhalten und Windows
und OSX haben dafür entsprechende Lösungen, so daß es für den Endnutzer dort
kein Problem ist, Dateien hin und her zu schieben.



Normalerweise bieten Android-Geràte auch die Möglichkeit, den
USB-Anschluss als Massenspeicher zu konfigurieren. Bei mir jedenfalls
(Wildfire S) ist das eine Option in den Systemeinstellungen. Dann sollte
es auch ohne adb gehen.



Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de

Ähnliche fragen