Datenübertragung von rotierendem System

15/01/2009 - 13:53 von jens.frohberg | Report spam
Hallo Newsgroup!

Ich grüble zur Zeit über einem nicht ganz so trivialen Problem. Wir
haben ein sich drehendes Datenerfassungssystem. Ein 19" Schrànkchen
dreht sich mit maximal 10 Umdrehungen pro Minute über einer
Bodenplatte. Entfernung zwischen 19" Schrank und Boden sind nur ein
paar Zentimeter. Das System erzeugt rund 30 MByte/s, also müsste es
irgendwie über Gigabit-Lan übertragen werden. Wie könnte man das
realisieren? Also mir fallen erstmal 3 Methoden ein:

1. Übertragung per Funk: Zwei Router übereinander mit zwei
Patchantenne. Doch reicht dafür Draft N? Ich glaube fast nicht. Gibt
es Probleme mit der Polarisierung?
Oder gibt es ein anderes Funkübertragungssystem für Gigabit? Evtl.
zwei zirkulare Hornstrahler übereinander?

2. Optische Übertragung: Lan auf Medienkonverter und ein System was RX
und TX auf zwei Wellenlàngen in eine Multimode-Faser einkoppelt pro
Seite. Über ein Linsensystem den Strahl auf paar Millimeter aufweiten
und eine Seite mit einem Kugellager rotieren lassen. Stellt jemand
sowas her?

Danke schonmal!

alsdenn, Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Müller
15/01/2009 - 15:05 | Warnen spam
schrieb:

2. Optische Übertragung: Lan auf Medienkonverter und ein System was RX
und TX auf zwei Wellenlàngen in eine Multimode-Faser einkoppelt pro
Seite. Über ein Linsensystem den Strahl auf paar Millimeter aufweiten
und eine Seite mit einem Kugellager rotieren lassen. Stellt jemand
sowas her?



Frag' mal bei den Herstellern von Kernspintomografen. Da wird genau
sowas verbaut.

Servus
Christoph Müller
http://www.astrail.de

Ähnliche fragen