DC-Lötkolben an AC -> Überhitzung

28/01/2008 - 10:04 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

um meine regelbare 12V-Lötstation um einen weiteren Lötkolben zu
erweitern, habe ich mir einfach einen Kolben für KFZ-Betrieb zugelegt.
Kaum angeschlossen hat das Heizelement zu glühen angefangen.

Bringt AC im Heizelement eine höhere Leistung? Wenn ja, warum? Wird der
Effekt bereits effektiv verhindert, wenn ich in die Leitung zum
Lötkolben einfach einen Gleichrichter hànge?

Vielen Dank im Voraus

CU

Manuel

Überwachungsstaat bald Realitàt? Jetzt handeln! www.stasizwopunktnull.de
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
eines Experten sein, der versichert, das sei gar nicht möglich.
 

Lesen sie die antworten

#1 Gernot Griese
28/01/2008 - 13:32 | Warnen spam
Manuel Reimer schrieb:
Hallo,

um meine regelbare 12V-Lötstation um einen weiteren Lötkolben zu
erweitern, habe ich mir einfach einen Kolben für KFZ-Betrieb zugelegt.
Kaum angeschlossen hat das Heizelement zu glühen angefangen.



Vielleicht benötigt der Regler eine bestimmte Impedanz am Ausgang oder
das Heizelement heizt bei AC-Betrieb seinen Mantel zusàtzlich induktiv.
Letzeres wàre schlecht, wenn innen ein Temperaturfühler für den Regler
sitzt.

Bringt AC im Heizelement eine höhere Leistung? Wenn ja, warum? Wird der
Effekt bereits effektiv verhindert, wenn ich in die Leitung zum
Lötkolben einfach einen Gleichrichter hànge?



Mit einer einfachen Diode schneidest du auf jeden Fall mal eine
Halbwelle weg. Ob die Regelung dann aber noch vernünftig funktioniert
ist eine andere Frage.

Gernot

Dieses Posting wurde ausschließlich für das Usenet verfasst.
Jede Veröffentlichung dieses Postings in einem kommerziellen
Umfeld (Webforen o.ö.) erfolgt ohne Genehmigung des Autors.
Bitte melden Sie entsprechende Vorkommnisse an

Ähnliche fragen