DC-Messeingang absichern

30/06/2016 - 08:55 von Jörg Barres | Report spam
Und weiter gehts,

ist schon erschreckend, wie viel ich in nur 20 Jahren vergessen hab :-(

Also,
gegeben ist eine Adapterplatine für den Raspberry, die einen AD-Chip hat
(MAX11614).

Dessen Eingànge gehen direkt zu den Anschlusspins.

Ich möchte Spannungen im KFZ-Bereich messen, also theoretisch von 0 bis
15 Volt DC.

Ich dachte mir folgendes:

Spannungsteiler mit R1 und R2 für den Eingang, dazu parallel einen
kleinen Kondensator C1 und eine Zenerdiode gegen "Hochspannung".

Ist das prinzipiell ok so?

Ich denke bei R1 und R2 an 100k und 400k, dann könnte ich bis 20V
messen, bei C keine Ahnung, 100nF??? Und die ZD bei 18V?

Ist aber mehr intuitiv, wer hilft mir weiter?

Ach ja, ich muss das ganze 8 Mal zusammenbauen, falls es da evtl. schon
was fertiges gibt wàr das auch eine Option.
Ich bin ja sicher nicht der erste, der sowas braucht.
Nur der Suchbegriff: "KFZ Spannungsteiler für AD-Wandler 8-fach" :-))
Gleich mal ausprobieren.

Jörg
 

Lesen sie die antworten

#1 Jörg Barres
30/06/2016 - 09:25 | Warnen spam
Am 30.06.2016 um 08:55 schrieb Jörg Barres:
Nur der Suchbegriff: "KFZ Spannungsteiler für AD-Wandler 8-fach" :-))
Gleich mal ausprobieren.



Hab tatsàchlich was gefunden:

Das hier ist mir zu überdimensioniert, der sichert auch noch gegen
Erdstrahlen und temporale Störfelder ;-)
http://www.mikrocontroller.net/topic/357877

Die hier sieht nett aus, nur zwei Bauteile, aber die muss ich noch
durchdenken:
http://www.mikrocontroller.net/arti...ntenschutz

Die gefàllt mir am Besten, fast wie meine Lösung, aber ohne Zenerdiode
(ganz unten auf der Seite).
http://www.mikrocontroller.net/topic/85097

Der Ansatz mit der Drossel im zweiten Beispiel gefàllt mir, eine
elegante Art, HF und Peaks wegzukriegen, aber irgendwie fehlt da noch
der Spannungsteiler und der DC-Überspannungsschutz.

Beim dritten Beispiel versteh ich den Nutzen von R1 und C2 nicht, was
"bringen" die?

Danke fürs Lesen und jetzt immer her mit euren Ideen.

Jörg

Ähnliche fragen