dd mit gzip und gunzip

14/08/2015 - 10:23 von Başar Alabay | Report spam
Hallo,

ich nutze gzip, wenn ich mit dd eine SD-Karte als gepacktes Image
sichere.

dd bs=8m if=/dev/rdiskX | gzip >
/Volumes/Platte/Ordner/Sicherung_Image.dd.gz

Wenn ich mal so eine Sicherung zurückspielen will, habe ich bisher das
gz erstmal manuell wieder ausgepackt, um dann das *Image.dd
zurückzuspielen. Jetzt frage ich mich gerade, wenn man die
Geschwindigkeit des Übertragens bei dd berücksichtigt, ob es sinnvoller
wàre, das »zurück« gleichermaßen zu machen wie »her«. Wàre so etwas
sinnvoll? Was ich jetzt im Kopf noch nicht gelöst habe … wie muß man das
denn notieren? dd if= erwartet ja ein *.dd, Vorliegen tut ein *.dd.gz.
Muß man zuerst gunzip und dann dd machen? Wenn ja, wie? Mit diesem »>«
da oben làuft das ja in einem Rutsch, mit einem »&&« wàre es
nacheinander, also keine Zeit gewonnen. Aber, muß man dann praktisch mit
gunzip anfangen und irgendwo den Namen des ausgepackten Files
definieren, um das dann von dd als if aufgreifen zu lassen? Kann mir mal
jemand auf die Sprünge helfen? :-)

B. Alabay

http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Karrer
14/08/2015 - 11:02 | Warnen spam
* Ba?ar Alabay :

dd bs=8m if=/dev/rdiskX | gzip >
/Volumes/Platte/Ordner/Sicherung_Image.dd.gz

Wenn ich mal so eine Sicherung zurückspielen will, habe ich bisher das
gz erstmal manuell wieder ausgepackt, um dann das *Image.dd
zurückzuspielen. Jetzt frage ich mich gerade, wenn man die
Geschwindigkeit des Übertragens bei dd berücksichtigt, ob es sinnvoller
wàre, das »zurück« gleichermaßen zu machen wie »her«.



Wenn du kein if= angibst, liest dd von stdin.

zcat /irgendwo/Sicherung_Image.dd.gz | dd bs=8m of=/dev/rdiskX

Das bs=8m ist vermutlich unnötig.

- Andi

Ähnliche fragen