DDR2-800 (4-4-4-12) oder DDR2-1066 (5-5-5-15)

25/12/2012 - 19:26 von Christian Treffler | Report spam
Hallo,

ein Speicher-Upgrade steht für meinen Rechner an. Das Mainboard kann nur
DDR2-RAM bis 1066, die CPU (AMD Phenom II X4) kann das auch.

Ich habe mir bei Alternate ein paar Preise angeschaut. Aufgefallen ist
mir dabei eine recht ausführliche Bewertung zu einem DDR2-1066 CL
5-5-5-15, in dem auch folgender Satz steht:
| im Office betrieb stellt sich raus, das 800MHz 4-4-4-12 schneller sind

Wie ist das zu bewerten? Bin ich mit 4-4-4-12 bei DDR2-800 besser dran,
als mit DDR2-1066, 5-5-5-15?
Oder hàngt's vom Anwendungsfall ab (Bei mir Internet, Office, und
Video-Transkodieren in Echtzeit).

Wie sieht's hier bei DDR3-RAM aus (Mein Sohn will auch ein
Speicher-Upgrade)?
Lieber DDR3-1333 mit CL 9-9-9-24, oder DDR3-1066 mit CL 7-7-7-20?
Oder gleich DDR2-1066 mit CL 4-4-4-12?

Andere Frage:
Ich könnte bei mir 4x2GB einbauen oder 2x4GB. Ich denke mal, von der
Wàrmeverteilung her wàre es besser, alle 4 Slots zu belegen?

TIA,
Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Bertram Schrahder
25/12/2012 - 21:09 | Warnen spam
also ich benutze gerne moeglichst niedrige spannungen bei ddr3 zumindest
gibts da auch brauchbares zeug.

ich glaube in vielen synth. tests stellt sich bei diesen ganzen latenzen
heraus dass es eher im superkleinen einstelligen prozentbereich da
unterschiede gibt, das waere es mir nicht wert.

aber ich bin da kein echter experte. bei den neueren systemen mit
integrierter grafik (apu) die dann den hauptspeicher so immer
mitbenutzen kommt es scheinbar laut benches durchaus ordentlich auf die
speed-kategorie der speicherbausteine an, also dort bringt es auf 1866
zu gehen anstelle 1333 usw.

auch stimmt es wohl, je mehr slots und bausteine du nutzt, desto mehr
stromverbrauch, ebenso je hoeher takte und spannungen desto mehr
stromverbrauch

viel erfolg.

Ähnliche fragen