deb und rpm

30/07/2008 - 20:06 von Christian Buhtz | Report spam
Die Infos bei Wikipedia über DEB und RPM sind recht spàrlich und machen
eine Gegenüberstellung nicht möglich.

Natürlich ist mir klar, das es am sinnvollsten ist bei einem eigenen
Softwarerelease beide Format anzubieten.

Aber mich interessiert denoch, was die Alleinstellungsmerkmale des
jeweiligen Formats sind und wie ihr deren Eignung wertet?


Spricht eigentlich etwas dagegen, nur eines der Formate zu bauen und das
zweite einfach mit alien zu "generieren", anstatt das zweite auch
nochmal extra zu bauen?


Synaptic konnte mir zum Thema nicht viel schönes bieten. Es gibt doch
sicherlich ordentliche GUI-Frontends, um elegant solche Pakete zu bauen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
30/07/2008 - 20:49 | Warnen spam
* Christian Buhtz schrieb:

Die Infos bei Wikipedia über DEB und RPM sind recht spàrlich und machen
eine Gegenüberstellung nicht möglich.



http://joey.kitenet.net/pkg-comp/

Spricht eigentlich etwas dagegen, nur eines der Formate zu bauen
und das zweite einfach mit alien zu "generieren", anstatt das
zweite auch nochmal extra zu bauen?



Ja, die Distributionen sind unterschiedlich, sowohl was den
Softwareumfang betrifft, welche Bibliothek gibt es in welcher
Version usw., als auch was den Ort bestimmter
(Konfigurations-)Dateien betrifft.

Deshalb sind i.d.R. auch verschiedene rpm-Pakete für die einzelnen
rpm-basierten Distributionen zu schnüren.

Am besten holst Du Dir Leute an Bord, die das für Dich machen.

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/groups?as_umsgid=

Ähnliche fragen